Frauenfeld auch nach drittem Spiel ungeschlagen

Drucken
Teilen

Handball Die Herren 1 besiegen die Pfader aus Neuhausen mit 35:24 und rücken damit auf Platz zwei der Tabelle vor.

Die Gäste aus dem Kanton Schaffhausen starteten mit einer doppelten Manndeckung gegen die Gastgeber in die Partie. Die beiden Routiniers Mulele Kipili und Yves Petrig hatten deswegen eine ruhige erste Halbzeit. Dafür musste der Rest der Mannschaft in die Bresche springen. Die Mannschaften verschwanden beim Pausenstand von 16:10 in die Katakomben.

Fünf Tore innert acht Minuten

Aus der Pause kamen die Murgstädter gut. Allen voran Mulele Kipili, der in der zweiten Hälfte vom Gegner mehr Freiheiten bekam. Den Umstand der aufgehobenen Manndeckung wusste Kipili dann auch zu nutzen. Innert acht Minuten hatte Kipili fünf Tore erzielt.

Aber nicht nur er glänzte in dieser Phase des Spiels, denn im Tor stand nun Patrick Murbach und dieser verbarrikadierte sein Tor richtiggehend. Die Gäste kamen zwar nochmals auf fünf Tore heran. Danach war der Kampfgeist der Schaffhauser gebrochen und die erste Mannschaft konnte den Vorsprung zum Endstand von 35:24 ausbauen.

Der Sieg hätte aber auch noch deutlicher ausfallen können, denn das SCF-Fanionteam verteidigte nicht mehr mit der nötigen Konsequenz. (mih)