Frankreich sichert sich WM-Teilnahme

Merken
Drucken
Teilen
Antoine Griezmann (Bild: EPA)

Antoine Griezmann (Bild: EPA)

Fussball Frankreich liess sich am letzten Spieltag die WM-Qualifikation nicht mehr nehmen. Mit dem 2:1-Heimsieg gegen Weissrussland sicherte sich der EM-Finalist die sechste WM-Teilnahme in Folge. Schweden und Griechenland stehen im Playoff.Antoine Griezmann sorgte im Stade de France mit zwei Aktionen für die Höhepunkte. Der Stürmer gewann in der 27. Minute zunächst seinen Zweikampf mit dem weissrussischen Goalie Sergej Tschernik und legte fünf Minuten später ideal auf für Olivier Giroud, der in seinem 68. Länderspiel zum 28. Mal traf.

Hinter Frankreich konnte Schweden seinen zweiten Platz in der Gruppe A trotz der 0:2-Niederlage in Amsterdam verteidigen. Die Niederlande hätten den Zweikampf mit mindestens sieben Toren Unterschied gewinnen müssen, um noch ins Playoff einzuziehen. Nach dem Spiel erklärte Arjen Robben seinen Rücktritt aus der niederländischen Nationalmannschaft. Dem Flügelspieler von Bayern München gelangen in seinem 96. und letzten Länderspiel die Tore 36 und 37.

Slowakei verpasst Playoff

Die undankbarste Position der WM-Qualifikation belegte die Slowakei. Sie verpasste das Playoff als schlechtester Gruppenzweiter. Am abschliessenden Spieltag konnten die Slowaken, die ihre Partie am Sonntag bestritten hatten, nur noch auf einen Punktgewinn von Gibraltar in Griechenland hoffen. 32 Minuten lang hielten die Aussenseiter das 0:0, dann brachte Innenverteidiger Vasilios Torosidis mit Kopfball den Europameister von 2004 auf Kurs Richtung 4:0-Sieg. (sda)