Frankfurt erstmals seit zehn Jahren im Halbfinal

Drucken
Teilen

Fussball Frankfurt hat sich mit einem 1:0-Heimsieg gegen den Zweitligisten Bielefeld als erstes Team für die Halbfinals im deutschen Cup qualifiziert. Der Mittelfeldspieler Danny Blum sicherte mit seinem Treffer in der sechsten Minute Frankfurts ersten Halbfinaleinzug seit zehn Jahren. Bielefeld hingegen verpasste es, zum zweiten Mal in den vergangenen drei Jahren in die Runde der letzten vier vorzustossen.

Nicht im Aufgebot der Eintracht figurierte Haris Seferovic. Der Schweizer Internationale war nach der Tätlichkeit am Samstag in der Bundesligapartie in Berlin von Trainer Niko Kovac aus dem Kader gestrichen worden. Shani Tarashaj wurde in der 83. Minute eingewechselt.

Der emotionale Höhepunkt des gestrigen Spiels ereignete sich in der Nachspielzeit, als Marco Russ das Comeback gab. Beim Frankfurter Verteidiger war im Mai 2016 eine Krebserkrankung diagnostiziert worden.

Die zweite für gestern angesetzte Partie in den Cup-Viertelfinals zwischen dem Drittligisten Lotte und Dortmund musste nach starkem Schneefall abgesagt werden. Möglicher Nachholtermin ist der 14. März. (sda)