Fortitudo beim Zweiten Kriens zu Gast

Handball. Das NLA-Team Fortitudo Gossau ist morgen um 17 Uhr in Kriens zu Gast. Die Innerschweizer stolperten vor anderthalb Wochen in Stäfa und verloren gegen den Aufsteiger 31:33.

Drucken

Handball. Das NLA-Team Fortitudo Gossau ist morgen um 17 Uhr in Kriens zu Gast. Die Innerschweizer stolperten vor anderthalb Wochen in Stäfa und verloren gegen den Aufsteiger 31:33. Deshalb glaubt Gossaus Trainer Predrag Borkovic nicht, dass sich der Zweite gegen sein Team einen erneuten Ausrutscher erlauben werde. «Ich habe das Spiel gesehen, Stäfa hat mit viel Glück gewonnen. Zudem war Kriens durch Verletzte stark geschwächt. Das dürfte jetzt wieder anders sein», so der Coach. Er sagt aber gleichzeitig auch, dass die Partie in Kriens nicht so wichtig sei. Vielmehr gehe es für sein Team im letzten Qualifikationsspiel darum, sich gut für die Abstiegsrunde vorzubereiten. «Das heisst aber nicht, dass wir die Chance nicht nutzen würden, sollte sie sich uns bieten», sagt Borkovic. Sein Team zeigte zuletzt gegen Pfadi Winterthur und St. Otmar gute Leistungen, verlor aber beide Male knapp. In den anderthalb Wochen Nationalmannschaftspause arbeitete der Trainer mit seinem Team an der Chancenauswertung. «Wir müssen mit mehr Risiko und mehr Mut spielen. Das ist in der Abstiegsrunde sehr wichtig.» Und das will Borkovic auch schon morgen gegen Kriens sehen. (rab)