Forrer/Heidrich im Verlierertableau weiter

An der World Tour im norwegischen Kristiansand bekam die Amriswilerin Isabelle Forrer mit ihrer Partnerin Joana Heidrich eine Lektion erteilt. Den Brasilianerinnen Maria Clara/Carolina Salgado unterlagen die Schweizerinnen 7:21, 15:21.

Drucken
Teilen

An der World Tour im norwegischen Kristiansand bekam die Amriswilerin Isabelle Forrer mit ihrer Partnerin Joana Heidrich eine Lektion erteilt. Den Brasilianerinnen Maria Clara/Carolina Salgado unterlagen die Schweizerinnen 7:21, 15:21. Im Verlierertableau besiegten Forrer/Heidrich aber das beste norwegische Duo Janne Kongshavn/Ragnhild Aas und sicherten sich so mindestens den 17. Platz.

EM

Berlin. Frauen. 1. Spieltag. Gruppenphase. Pool B: Bratkowa/Ukolowa (Russ/11) s. Grässli/Goricanec (Sz/14) 21:16, 21:16. Hansel/Montagnolli (Ö/2) s. Grässli/Goricanec 21:13, 18:21, 15:11. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Bratkowa/Ukolowa 4 (4:0 Sätze). 2. Hansel/Montagnolli 4 (4:1). 3. Grässli/Goricanec 0 (1:4). 4. Lucia Michalovicova/Lucia Cizmarova (Slk) 0 (0:4). Pool E: Kuhn/Zumkehr (Sz/5) s. Rehackova/Vorlova (Tsch/20) 21:12, 21:12. Kuhn/Zumkehr s. Fabjan/Fabjan (Sln) 21:23, 21:9, 16:14.

– Tabelle (je 2 Spiele): 1. Elsa Baquerizo/Liliana Fernandez (Sp) 4 (4:0). 2. Kuhn/ Zumkehr 4 (4:1). 3. Fabjan/Fabjan 0 (1:4). 4. Rehackova/Vorlova 0 (0:4). – Kuhn/Zumkehr für die Achtelfinals qualifiziert.

Modus: Alle Gruppensieger und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten im Achtelfinal.

World Tour

Kristiansand (No). Frauen. Hauptfeld. Gewinnertableau, 1. Runde: Maria Clara/Carolina Salgado (Br/8) s. Isabelle Forrer/Joana Heidrich (Sz/Q) 21:7, 21:15.

– Verlierertableau, 1. Runde: Forrer/Heidrich s. Janne Kongshavn/ Ragnhild Aas (No/9) 21:16, 21:14. – 2. Runde (Donnerstag): Forrer/ Heidrich – Liesbet Van Breedam/Liesbeth Mouha (Be).

Eishockey

Lugano gibt kanadischem Stürmer Probevertrag

Der HC Lugano stattet den Kanadier Colby Genoway mit einem bis zum 15. Oktober laufenden Probevertrag aus. Der 26jährige Stürmer kommt vom finnischen Traditionsclub Ilves Tampere. Genoway hat keine NHL-Erfahrung.

In der American Hockey League absolvierte er 253 Spiele (55 Tore, 114 Assists).

Simek bleibt in Nordamerika

Juraj Simek bleibt gemäss «hockeyfans.ch» ein weiteres Jahr bei der NHL-Organisation Tampa Bay Lightning. Der 22jährige Nationalstürmer unterschrieb einen Zweiwegvertrag und wird wohl weiterhin in der AHL für die Norfolk Admirals spielen.

Simek hatte ein Engagement in der KHL bei Dinamo Riga angestrebt, nach einer Probezeit jedoch keinen Vertrag erhalten.

Berner siegen, Zürcher verlieren

In der European Trophy, einer neugegründeten internationalen Saisonvorbereitungsserie, haben die Schweizer Teams am ersten Spieltag unterschiedlich abgeschnitten. Bern siegte bei Tappara Tampere 4:1. Die ZSC Lions, die ebenfalls in Finnland antraten, verloren gegen den SM-Liiga-Champion TPS Turku 4:5.

European Trophy

Central Division. 1. Spieltag. In Kotka (Fi): Tappara Tampere (Fi) – Bern 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). Tore für Bern: 8. Furrer 0:1. 26. Vigier 0:2. 31. Dubé 0:3. 59. Neuenschwander 1:4. – In Turku (Fi): TPS Turku – ZSC Lions 5:4 (2:1, 3:2, 0:1). Tore für die ZSC Lions: 12. Ambühl 2:1. 22. Wichser 2:2. 35. Krutow 5:3. 51. Ambühl 5:4. – Nächste Spiele mit Schweizer Beteiligung. Freitag: TPS Turku – Bern. Kärpät Oulu (Fi) – ZSC Lions.

Fussball

Zürichs Chikhaoui fällt erneut lange aus

Der FC Zürich wird erneut für lange Zeit auf seinen tunesischen Ausnahmetechniker Yassine Chikhaoui verzichten müssen. Der 23jährige Mittelfeldspieler brach sich gestern im Länderspiel gegen den Tschad das Schienbein und dürfte bis in den nächsten Frühling ausfallen.

Jacopo Ravasi muss sich einen neuen Verein suchen

Der FC Luzern hat sich mit dem Italiener Jacopo Ravasi gemäss «football.ch» darauf geeinigt, den bis Juni 2011 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen.

Der 23jährige Stürmer war zuletzt als Leihgabe in seiner Heimat bei Sambonifacese und Valenzana in der Serie C2 tätig. Ravasi stiess im Sommer 2008 von Wil zu Luzern in die Super League, kam aber nur auf 21 Einsätze. Dabei erzielte er drei Tore.

Frauen NLA

2. Runde: Thun – Young Boys 0:6. Kriens – FC Zürich 0:0. St. Gallen – Staad 0:1. Yverdon – Zuchwil 4:2. Grasshoppers – Basel 2:0. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Young Boys 6 (9:1).

2. Yverdon 6 (6:2). 3. FC Zürich 4 (12:0). 4. Kriens 4 (3:2). 5. Staad und Grasshoppers 3 (3:3). 7. Zuchwil 1 (5:7). 8. Basel 1 (3:5). 9. St. Gallen 0 (0:3). 10. Thun 0 (0:18).

Operation bei Giovanni Trapattoni

Trainer Giovanni Trapattoni konnte Irlands Nationalmannschaft im Testspiel gegen Argentinien nicht betreuen. Der 71jährige Italiener musste sich wenige Stunden vor der Partie einer Unterleibsoperation unterziehen. An seiner Stelle übernahm Assistent Marco Tardelli die Verantwortung an der Seitenlinie.

Deutscher Nationaltrainer für Australien

Der Deutsche Holger Osieck ist neuer Nationaltrainer in Australien. Der 61-Jährige wird Nachfolger des Holländers Pim Verbeek, der an der WM in Südafrika mit Australien in der Gruppenphase ausgeschieden ist. Zuletzt hatte Osieck bis März 2008 die Urawa Red Diamonds in Japan trainiert. Australien bestreitet am 3. September in St. Gallen ein Testspiel gegen die Schweiz.

Brasilien siegt mit neuem Trainer

Gelungener Einstand für den neuen brasilianischen Trainer Mano Menezes: Der Rekordweltmeister gewann in East Rutherford ein Testspiel gegen die USA 2:0. Das Resultat vor 77 223 Zuschauern stand bereits zur Pause fest, nachdem der 18jährige Debütant Neymar per Kopf und der starke Pato in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit getroffen hatten.

Im brasilianischen Team figurierten mit Daniel Alves und Robinho nur zwei Akteure, die im WM-Viertelfinal gegen Holland eingesetzt worden waren.

EM-Qualifikation

Gruppe C:

Estland – Färöer 2:1 (0:1)

Die nächsten Spiele. 3. September: Färöer – Serbien, Estland – Italien, Slowenien – Nordirland.

Länderspiele

Österreich – Schweiz 0:1 (0:0)

Island – Liechtenstein 1:1 (1:0)

England – Ungarn 2.1 (0:0)

Russland – Bulgarien 1:0 (1:0)

Montenegro – Nordirland 2:0 (1:0)

Wales – Luxemburg 5:1 (1:1)

Dänemark – Deutschland 2:2 (0:1)

USA – Brasilien 0:2 (0:2)

Südkorea – Nigeria 2:1 (2:1)

Thailand – Singapur 1:0 (1:0)

Litauen – Weissrussland 0:2 (0:0)

Finnland – Belgien 1:0 (1:0)

Moldawien – Georgien 0:0

China – Bahrain 1:1 (1:1)

Zypern – Andorra 1:0 (1:0)

Malta – Mazedonien 1:1 (0:1)

Schweden – Schottland 3:0 (2:0)

Slowakei – Kroatien 1:1 (1:0)

Türkei – Rumänien 2:0 (0:0)

Ukraine – Holland 1:1 (0:0)

Tschechien – Lettland 4:1 (0:0)

Polen – Kamerun 0:3 (0:1)

Serbien – Griechenland 0:1 (0:1)

Südafrika – Ghana 1:0 (1:0)

Irland – Argentinien 0:1 (0:1)

Slowenien – Australien 2:0 (0:0)

Norwegen – Frankreich 2:1 (0:0)

Mexiko – Spanien n. Red.

Angola – Uruguay n. Red.

Österreich – Schweiz 0:1 (0:0)

Wörthersee-Stadion, Klagenfurt – 18 000 Zuschauer – Sr. Perez (Sp).

Tor: 73. Costanzo 0:1

Österreich: Gratzei; Dag (46. Klein), Prödl, Pogatetz, Fuchs; Schiemer, Baumgartlinger; Wolf (46. Korkmaz), Junuzovic (79. Linz), Jantscher (79. Hölzl); Hoffer (46. Harnik).

Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Affolter, Grichting (46. Eggimann), Ziegler; Shaqiri (58. Padalino), Inler, Schwegler (81. Fernandes), Stocker (75. Bunjaku); Hakan Yakin (71. Costanzo); Derdiyok (71. Ben Khalifa).

Bemerkungen: Österreich ohne Janko und Macho (beide verletzt), Schweiz ohne Frei, Streller, Barnetta, Senderos, Margairaz und Dzemaili (alle verletzt). Nicht eingesetzt: Wölfli und Behrami. Début von Affolter, Costanzo und Ben Khalifa. 64. Benaglio wehrt Foulpenalty von Fuchs ab.

Island – Liechtenstein 1:1 (1:0)

Laugardalsvöllur, Reykjavik – 3000 Zuschauer. – Sr. Buttimer (Irl).

Tore: 20. Rurik Gislason 1:0. 69. Michael Stocklasa 1:1.

Liechtenstein: Bicer; Vogt (46. Rechsteiner), Martin Stocklasa, Michael Stocklasa, Oehri (46. Eberle); Ritzberger, Polverino, Wieser, Erne (64. Nicolas Hasler); Mario Frick; D'Elia (46. Matthias Christen).

Bemerkungen: Liechtenstein ohne Jehle, Burgmeier, Fischer (alle verletzt), Ronny Büchel (Todesfall in der Familie), Thomas Beck (abwesend) und Martin Büchel (Trainingsrückstand).

FIFA-Ranking

Per 11. August: 1. (letzte Rangierung 1.) Spanien 1883. 2. (2.) Holland 1659. 3. (3.) Brasilien 1536. 4. (4.) Deutschland 1464. 5. (5.) Argentinien 1289. 6. (6.) Uruguay 1152. 7.* (7.) England 1125. 8. (8.) Portugal 1062. 9. (9.) Ägypten 1053. 10. (10.) Chile 988. 11. (11.) Italien 982. 12. (12.) Griechenland 975. 13. (13.) Serbien 969. 14. (15.) Kroatien 968. 15. (16.) Paraguay 961. Ferner: 17. (18.) Schweiz 940. 21. (21.) Frankreich 890. 43.* (43.) Bulgarien 672. 73.

* (72.) Montenegro 448. 84.* (84.) Wales 366. – * = Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation.

U21-Testspiel

Schweiz – Griechenland 0:1 (0:1)

Schützenwiese, Winterthur – 1000 Zuschauer – Sr. Hategan (Rum).

Tor: 33. Koutsianikoulis 0:1.

Schweiz: Fickentscher; Berardi, Rossini, Klose, Daprela (46. Philippe Koch); Abrashi (74. Wiss); Wüthrich (81. Nikci), Hochstrasser (46. Kasami), Frei, Zuber (46. Schürpf); Mehmedi (65. Ciarocchi).

Bemerkungen: Schweiz ohne Lustenberger, Sommer, Pavlovic, Kusunga, Rolf Feltscher (alle verletzt) sowie Franck Feltscher und Gavranovic (beide nicht im Aufgebot, weil in der EM-Qualifikation gesperrt). Zudem 6 weitere Spieler abwesend (A-Nationalmannschaft). Verwarnungen: 62. Berardi (Foul). 81. Rossini (Unsportlichkeit).

EM-Qualifikation U21

Gruppe 2. In Jerewan: Armenien – Georgien 2:3 (0:1). – Tabelle: 1. Schweiz 9/17. 2. Türkei 8/13. 3. Georgien 8/12. 4. Estland 10/12.

5. Armenien 9/10. 6. Irland 8/7. – Letztes Spiel der Schweiz am Freitag, 3. September, in Lugano gegen Irland.

Modus: Die zehn Gruppensieger und die besten vier Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Barrage, in der im Oktober die sieben freien Plätze für die EM 2011 in Dänemark vergeben werden. Bei Punktgleichheit entscheiden die Direktbegegnungen (Europacup-Regel).

Golf

Drei Talente in Crans-Montana

Die Organisatoren des European Masters, das vom 2. bis 5. September in Crans-Montana ausgetragen wird, gaben die Verpflichtung von drei der grössten Talente bekannt. Der 17jährige Italiener Matteo Manassero sowie der 20jährige Jeong Jin und der 19jährige Noh Seung-Yul – beide aus Südkorea – werden das Feld bereichern.

Swiss PGA Championship

Erlen. Turnier (45 000 Franken/3 Runden/Par 71). Stand nach der 2. Runde. Männer: 1. André Bossert (Zumikon) 135 (66/69). 2. Martin Rominger (Samedan) 137 (69/68) und Robert Wiederkehr (Unterengstringen) 137 (67/70). 4. Chopard (Neuenburg) 138 (68/70) und De Sousa (Genf) 138 (71/67). – Senioren: 1. Tony Price (Kempferhof/Fr) 146 (73/73).

Challenge Tour

Genf-Cologny. Turnier (218 000 Euro/Par 72). Stand nach der 1. Runde: 1. Lee Slattery (Eng), Pelle Edberg (Sd), Magnus Carlsson (Sd) und Raymond Russell (Scho) je 65. 5. Clément (Sz), Manassero (It) und Vanegas (Kol) je 66.

Handball

Knöchelbruch bei Zürcher Kreisläufer Kurbalija

GC Amicitia Zürich muss den 33:28-Testspiel-Sieg gegen den slowakischen Double-Gewinner Tatran Presov teuer bezahlen.

Der serbische Kreisläufer Stevan Kurbalija schied fünf Minuten vor Schluss mit einem Knöchelbruch aus. Ihm droht eine Verletzungspause von drei Monaten.

Testspiel

Hard. Hard (Liga Austria) – Fortitudo Gossau 32:25 (17:11).

Suhr. Suhr Aarau – Endingen (NLB) 35:28 (19:18).

Leichtathletik

Saisonende für Weitspringer Fivaz

Laut Westschweizer Medien beendet der Neuenburger Weitspringer Julien Fivaz die Saison.

Der 31-Jährige, der die Qualifikation für die EM in Barcelona verpasst hat, leidet unter einer Adduktoren-Verletzung. Fivaz erzielte seine Saison-Bestleistung am 12. Juni in Genf mit 7,71 m.

Abendmeeting

Regensdorf. Männer. 300 m: 1. Philipp Weissenberger (LAR TV Windisch) 34,01. – 1500 m: 1. Philipp Pflieger (De) 3:43,03. 2. Mirco Zwahlen (LC Regensdorf) 3:45,34. 3. Rico Schwarz (De) 3:46,00. 4. Breit (TV Wolhusen) 3:46,83. – 3000 m: 1. Christoph Ryffel (ST Bern) 8:10,84.

– Stab: 1. Patrick Schütz (LV Winterthur) 5,20. 2. Marquis Richards (TV Arlesheim) 5,00. 3. Roman Brun (LV Winterthur) 5,00. – Frauen. Stab: 1. Arlette Brülhart (LV Winterthur) 4,10.

Mountainbike

Lance Armstrong nicht in den Rocky Mountains

Lance Armstrong hat seine Teilnahme am Mountainbike-Rennen «Leadville Trail 100» in den Rocky Mountains über 100 Meilen abgesagt und seine Saison für beendet erklärt.

Manager Mark Higgins sagte, Armstrong leide an den Folgen einer Hüftverletzung, die er sich in der Tour de France zugezogen habe. Armstrong hatte das 100-Meilen-Rennen in Leadville, Colorado, im vergangenen Jahr mit Streckenrekord gewonnen.

Rad

Rennen im Ausland

Tour de l'Ain (Fr). 1. Etappe, Lagnieu–Saint-Vulbas (144,4 km): 1. Stéphane Poulhies (Fr) 3:22:09. 2. Romain Feillu (Fr). 3. Jean- Lou Païani (Fr). 4. Romain Hardy (Fr). 5. Greg van Avermaet (Be).

6. Laurent Mangel (Fr). Ferner, die Schweizer: 11. Martin Kohler. 32. Morabito. 59. Tschopp, alle gleiche Zeit.

Schwimmen

Gelungenes EM-Début von Andrea Aloisio

Der Wasserspringer Andrea Aloisio ist an der EM in Budapest im Qualifikationswettkampf vom 1-m-Brett ausgeschieden. Mit dem 18. Platz unter 31 Teilnehmern durfte sich der 18jährige Waadtländer dennoch über ein gelungenes EM-Début freuen. Für die Teilnahme am Final der besten zwölf fehlten ihm letztlich nur 12,4 Punkte.

EM

Budapest. Langbahn. Männer. Finals. 200 m Crawl: 1. Paul Biedermann (De) 1:46,06. 2. Nikita Lobinzew (Russ) 1:46,51. 3. Sebastiaan Verschuren (Ho) 1:46,91. 4. Isotow (Russ) 1:47,14. 5. Renwick (Gb) 1:47,60. 6. Maglia (It) 1:47,96. 7. Meichtry (Sz) 1:48,05. 8. Surgeloose (Be) 1:48,29. – 1500 m Crawl: 1. Sébastien Rouault (Fr) 14:55,17. 2. Pal Jönsen (Färöer) 14:56,90. 3. Samuel Pizzetti (It) 14:59,76. 4. Colbertaldo (It) 15:06,92. 5. Sawrymowicz (Pol) 15:12,28. 6. Pannier (Fr) 15:16,02.

7. Gyurta (Un) 15:19,27. 8. Stanczyk (Pol) 15:24,26. – 200 m Lagen: 1. Laszlo Cseh (Un) 1:57,73. 2. Markus Rogan (Ö) 1:58,03. 3. Joe Roebuck (Gb) 1:59,46. 4. Nevo (Isr) 1:59,83. 5. Sjödin (Sd) 2:00,11. 6. Verraszto (Un) 2:00,72. 7. Tarczynski (Pol) 2:00,81. 8. Deibler (De) 2:00,86. – Halbfinals. 50 m Rücken: 1. Camille Lacourt (Fr) 24,30. 2. Liam Tancock (Gb) 25,00. 3. Jérémy Stravius (Fr) 25,02. Ferner, ausgeschieden: 16. Lang (Sz) 25,53 (im Vorlauf: 12. Lang 25,60).

– 200 m Brust: 1. Daniel Gyurta (Un) 2:10,11. 2. Marco Koch (De) 2:11,47. 3. Laurent Carnol (Lux) 2:11,50. – 200 m Delphin: 1. Pawel Korzeniowski (Pol) 1:57,24. 2. Ioannis Drymonakos (Grie) 1:57,38. 3. Dinko Jukic (Ö) 1:57,81.

Frauen. Finals. 100 m Crawl: 1. Francesca Halsall (Gb) 53,58. 2. Alexandra Herasimenia (WRuss) 53,82. 3. Femke Heemskerk (Ho) 54,12. 4. Sjöström (Sd) 54,16. 5. Verrastzo (Un) 54,33. 6. Lillhage (Sd) 54,84. 7. Schreiber (De) 55,11.

8. Wilk (Pol) 55,15. – 100 m Brust: 1. Julia Jefimowa (Russ) 1:06,32. 2. Rikke Möller Pedersen (Dä) und Jennie Johansson (Sd), je 1:07,36. 4. Höstman (Sd) 1:07,98. 5. Poewe (De) 1:08,60. 6. Ruhnau (De) 1:08,68. 7. Guzzetti (It) 1:08,70. 8. Tschaun (Russ) 1:09,19. – Halbfinals. 100 m Rücken: 1. Elizabeth Simmonds (Gb) 1:00,52. 2. Daniela Samulski (De) 1:00,54. 3. Gemma Spofforth (Gb) 1:00,73. – Im Vorlauf ausgeschieden: 38. Gabrilo (Sz) 1:05,05. – 200 m Lagen: 1.

Camille Muffat (Fr) 2:10,92. 2. Katinka Hosszu (Un) 2:11,84. 3. Evelyn Verraszto (Un) 2:11,86. – Vorläufe. 800 m Crawl: 1. Grainne Murphy (Irl) 8:28,91. 2. Lotte Friis (Dä) 8:29,93. 3. Rebecca Adlington (Gb) 8:30,05.

Wasserspringen. Männer. Final. 1-m-Brett: 1. Illja Kwascha (Ukr) 433,90. 2. Patrick Hausding (De) 430,25. 3. Javier Illana (Sp) 414,35. – In der Qualifikation ausgeschieden: 18. Aloisio (Sz) 308,10.

Segeln

Internationale Regatta

Weymouth (Gb). Internationale Regatta im Segelrevier der Olympischen Spiele von 2012 in London. Zwischenstände. Männer. Star (36 Boote/nach 6 Wettfahrten): 1. Peter O'Leary/Frithjof Kleen (Irl) 19 Punkte. 2. Frederik Lööf/Johan Tillander (Sd) 27. 3. Mateusz Kusznierwicz/Dominik Zycki (Pol) 29. Ferner: 12. Flavio Marazzi/ Enrico De Maria (Sz) 54. – Laser (180/nach 6): 1. Paul Goodison (Gb) 13. 2. Andrew Murdoch (Neus) 19. 3. Marc de Haas (Ho) 20.

Ferner: 44. Christian Steiger (Sz) 91. 76. Christoph Bottoni (Sz) 110. 125. Silvan Hofer (Sz) 187. 140. Lucien Cujean (Sz) 211. – 470er (60/nach 6): 1. Pierre Leboucher/Vincent Garos (Fr) 8. 2. Matthew Belcher/Malcome Page (Au) 10. 3. Panagiotis Mantis/Paul Kagialis (Grie) 18. Ferner: 42. Yannick Brauchli/Romuald Hasler (Sz) 97. 53. Olivier Gremaud/Adrien Gremaud (Sz) 120. – RS:X (72/nach 6): 1. Nick Dempsey (Gb) 8. 2. Joao Rodrigues (Por) 13. 3. Dorian van Rijsselberge (Ho) 14. Ferner: 18. Richard Stauffacher (Sz) 42.

Frauen. Laser Radial (91/nach 5): 1. Marit Bouwmeester (Ho) 11. 2. Sophie de Turckheim (Fr) 11. 3. Sarah Steyaert (Fr) 12. Ferner: 22. Nathalie Brugger (Sz) 40. 48. Manon Luther (Sz) 79. 60. Erika Fredrikson (Sz) 99. – 470er (46/nach 6): 1. Lisa Westerhof/Lobke Berkhout (Ho) 24. 2. Aj Kondo/Wakako Tabata (Jap) 25. 3. Tara Pacheco/Berta Betanzos (Sp) 30. Ferner: 32. Stephanie Halser/Romy Hasler (Sz) 140.

Tennis

Turniere im Ausland

Toronto. ATP-Masters-1000-Turnier (2,43 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Wawrinka (Sz) s. Dancevic (Ka) 6:1, 6:4. Verdasco (Sp/9) s. Schwank (Arg) 6:0, 5:7, 6:2. Monfils (Fr/15) s. Devvarman (Ind) 7:6 (7:3), 6:3. Querrey (USA/16) s. Russell (USA) 3:6, 6:1, 6:4. Llodra (Fr) s. Giraldo (Kol) 7:6 (8:6), 7:5. – 2. Runde: Federer (Sz/3) s. Chela (Arg) 7:6 (9:7), 6:3. Djokovic (Ser/2) s. Benneteau (Fr) 7:5, 7:5. Söderling (Sd/5) s. Gulbis (Lett) 4:6, 6:4, 6:4.

Dawydenko (Russ/6) s. Fognini (It) 7:5, 6:1. Dolgopolow (Ukr) s. Juschni (Russ/12) 1:6, 7:6 (7:4), 7:5. Llodra s. Almagro (Sp/14) 7:6 (7:5), 6:2. Monfils s. De Bakker (Ho) 7:5, 6:3. Nalbandian (Arg) s. Robredo (Sp) 6:3, 6:0. – Bemerkung: Federer trifft nun auf Llodra, Wawrinka in der 2. Runde in der Nacht auf heute gegen Nadal (Sp/1).

Cincinnati, Ohio. WTA-Turnier (2 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Scharapowa (Russ/10) s. Kusnezowa (Russ) 6:4, 1:6, 6:2. Pennetta (It/11) s. Jie (China) 6:4, 6:2. McHale (USA) s. Petrowa (Russ/15) 7:6 (7:4), 5:3 w. o. (Erschöpfung). – 2. Runde: Jankovic (Ser/1) s. Duschewina (Russ) 6:4, 3:6, 6:1. Wesnina (Russ) s. Schiavone (It/5) 6:4, 6:4. Na (China/8) s. Errani (It) 6:2, 6:2. Pennetta s. Niculescu (Rum) 6:0, 6:1. Wickmayer (Be/12) s. Dulko (Arg) 7:6 (7:3), 6:2.

Istanbul. ATP-Challenger (100 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Brown (Jam/4) s. Bastl (Sz) 6:4, 6:7 (3:7), 7:6 (11:9). Bohli (Sz) s. Gicquel (Fr) 7:6 (7:2), 6:4.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lottozahlen

4, 12, 15, 30, 31, 41. Zusatzzahl: 34

Pluszahl: 1 / Replayzahl: 5

Jokerzahl: 3 1 6 9 5 4

Deutsche Lottozahlen

3, 6, 7, 13, 17, 33. Zusatzzahl: 26

Superzahl: 2

Spiel 77: 5 1 3 3 7 3 8

Super 6: 9 1 6 0 1 8

Österreichische Lottozahlen

4, 10, 14, 23, 27, 39. Zusatzzahl: 30

Joker: 9 7 3 8 0 8 (ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten