FORMEL 1

Abu Dhabi. «Young Driver Days». Dritter Tag: 1. Jean-Luc Vergne (Fr), Red Bull-Renault, 1:38,917 (46 Runden). 2. Sam Bird (Gb), Mercedes, 1,980 Sekunden zurück (104). 3. Jules Bianchi (Fr), Ferrari, 2,430 Sekunden zurück (106 Runden). 4. Turvey (Gb), McLaren-Mercedes, 2,596 (89). 5.

Merken
Drucken
Teilen

Abu Dhabi. «Young Driver Days». Dritter Tag: 1. Jean-Luc Vergne (Fr), Red Bull-Renault, 1:38,917 (46 Runden). 2. Sam Bird (Gb), Mercedes, 1,980 Sekunden zurück (104). 3. Jules Bianchi (Fr), Ferrari, 2,430 Sekunden zurück (106 Runden). 4. Turvey (Gb), McLaren-Mercedes, 2,596 (89). 5. Chilton (Gb), Force India-Mercedes, 2,658 (79). 6. Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 3,132 (77). – 14 Fahrer am Start.

BEHINDERTENSPORT

Lanzinger debütiert als Behindertensportler

Mathias Lanzinger belegte in seinem ersten Skirennen als Behindertensportler den dritten Platz. Der österreichische Skirennfahrer, dem 2008 nach einem schweren Sturz in Norwegen der linke Unterschenkel amputiert werden musste, debütierte in einem Slalom in der Halle von Landgraaf in Holland.

BOB

EUROPACUP

Igls (Ö). Zweierbob: 1. Francesco Friedrich/Gino Gerhardi (De) 1:45,28. 2. Steven Holcomb/Justin Olsen (USA) 0,09 zurück. 3. Benjamin Schmid/Marko Hübenbecker (De) 0,27. Ferner: 13. Peter/Ruf 1,35. Nur ein Lauf: 22. Suter/Meier. 25. Galliker/Badraun. 36. Rohr/Landolt. – Europacup-Stand (nach 2 Rennen): 1. Friedrich 240. 2. Holcomb 220. 3. Schmid 192. Ferner: 11. Peter 92. 22. Galliker 30. 25. Suter 24.

EISHOCKEY

Bern einige Wochen ohne Kwiatkowski und Vermin

Bern muss mehrere Wochen ohne den kanadischen Verteidiger Joel Kwiatkowski und den U20-Internationalen Joël Vermin auskommen. Kwiatkowksi, mit 14 Punkten viertbester Skorer im Team, erlitt in der Partie mit der Ausländer-Auswahl gegen die Schweiz einen Bruch am Ansatz des Mittelhandknochens. Vermin brach sich am Dienstag gegen die ZSC Lions den Mittelfussknochen am linken Fuss und dürfte auch an der U20-WM in Calgary und Edmonton (26. Dezember bis 5. Januar) fehlen.

Brunner ein Berner, Fritsche ein Servettien

Bern und Servette haben sich nach einer Testphase von vier Tagen auf den Spielertausch zwischen Adrian Brunner und John Fritsche geeinigt. Der 24jährige Brunner, der seit Montag in Bern trainiert, steht den Bernern ab sofort bis zum Ende der Saison zur Verfügung. Der Stürmer ist in der laufenden Saison bei Servette nicht zum Einsatz gekommen. In den vergangenen beiden Jahren spielte Brunner für Ambri. Umgekehrt ist der 19jährige Fritsche ab sofort für Servette spielberechtigt.

Liniger verlängert bei Kloten bis 2015

Kloten konnten mit Michael Liniger einen weiteren Leistungsträger an sich binden. Der 31jährige Stürmer verlängerte den Ende Saison auslaufenden Vertrag um drei Jahre. Liniger ist in der laufenden NLA-Saison mit zehn Toren und neun Assists der drittbeste Skorer der Zürcher, für die er seit 2007 tätig ist.

Froidevaux wechselt von Bern zu Langnau

Stürmer Etienne Froidevaux wechselt auf die kommende Saison von Bern ins Emmental. Der 1,81 m grosse und 83 kg schwere Center unterschrieb bei Langnau einen Vertrag für zwei Jahre bis 2014. Der 22jährige Linksschütze ist seit der Saison 2007/08 im Kader des SC Bern, mit dem er 2010 Schweizer Meister wurde.

Geiger für einen Monat zu Rapperswil-Jona

Rapperswil-Jona nimmt Marc Geiger für einen Monat unter Vertrag. Der 24jährige Verteidiger spielte seit 2005 beim NLB-Club GCK Lions, ehe er auf diese Saison hin beim HC Davos in 19 Spielen erste Erfahrungen in der obersten Liga sammeln konnte.

NLB

Basel – Olten 6:1 (1:1, 2:0, 3:0)

NHL

Mittwoch: Montreal Canadiens (mit Diaz und Weber/Tor zum 2:0) – Carolina Hurricanes 4:0. Los Angeles Kings – Anaheim Ducks (mit Hiller/36 Paraden und Sbisa) 2:1 n. P. Buffalo Sabres – New Jersey Devils 3:5. Vancouver Canucks – Chicago Blackhawks 1:5.

FUSSBALL

Avci neuer türkischer Nationaltrainer

Abdullah Avci ist neuer türkischer Nationaltrainer. Der 48jährige Trainer von Istanbul Büyüksehir Belediyespor unterzeichnete einen bis Ende Mai 2015 laufenden Vertrag. Avci wird Nachfolger des in der EM-Qualifikation gescheiterten Guus Hiddink. Der Vertrag mit dem Holländer war am Mittwoch nach dem 0:0 der Türken im Playoff-Rückspiel der EM-Qualifikation gegen Kroatien gelöst worden. Avci gewann 2005 mit den türkischen Junioren die U17-EM.

Barry erzielt Englands 2000. Tor

Gareth Barry ist offizieller Schütze des 2000. Tores in der 139jährigen Länderspielgeschichte der englischen Nationalmannschaft. Der Treffer zum 1:0-Sieg des Weltmeisters von 1966 gegen Schweden am Dienstag war ursprünglich als Eigentor des früheren Baslers Daniel Majstorovic gewertet worden. Das letzte Wort hatte allerdings der Schiedsrichter, der im Spielbericht Barry von Premier-League-Leader Manchester City als Torschütze eintrug.

Barcelona gegen Esperance oder Al Sadd

Barcelona trifft im Dezember im Halbfinal der Club-WM in Japan auf den Sieger des Viertelfinals zwischen dem afrikanischen Titelträger Esperance aus Tunesien und dem asiatischen Champion Al Sadd aus Qatar. Copa-Libertadores-Titelträger FC Santos (Br) muss sich im anderen Halbfinal entweder Concacaf-Champion CF Monterrey oder dem Sieger des Erstrunden-Ausscheidungsspiels zwischen Auckland City und dem japanischen J-League-Champion (noch offen) stellen.

Gladbach verlängert mit Goalie ter Stegen

Der Bundesliga-Club Gladbach hat den Vertrag mit U19-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen vorzeitig um ein Jahr bis 2015 verlängert. Der 19-Jährige unterschrieb gestern seinen neuen Kontrakt. Mit der Vertragsverlängerung dürfte auch das Gehalt des Goalies deutlich angehoben werden, das bisher bei rund 100 000 Euro gelegen haben soll. Ter Stegen wurde im Frühling vom Schweizer Trainer Lucien Favre zu Gladbachs Nummer eins gemacht.

Lam bis 2015 beim Hamburger SV

Der Bundesliga-Club Hamburger SV hat den 20jährigen Offensivspieler Zhi Gin Lam bis 2015 an sich gebunden. «Zhi Gin ist auf einem guten Weg und verspricht viel für die Zukunft», sagte Trainer Thorsten Fink über den Deutsch-Chinesen aus der eigenen U23. Interimstrainer Rodolfo Cardoso hatte Lam zu den Profis hochgezogen und in der Bundesliga eingesetzt. «Er ist schnell, hat eine sehr gute Technik und viel Spielwitz», betonte Sportdirektor Frank Arnesen.

HANDBALL

NLA

12. Runde

Heute spielen:

20.00 GC Amicitia Zürich – BSV Bern

20.15 Fortitudo Gossau – St. Otmar

CHAMPIONS LEAGUE

Gruppe A: Sävehof – Kadetten Schaffhausen 31:25 (14:14). – Tabelle: 1. Barcelona 4/8 (125:105). 2. Croatia Zagreb 4/6 (121:103). 3. Chambéry 4/6 (116:105). 4. Sävehof 5/4 (135:144). 5. Kadetten Schaffhausen 4/2 (141:145). 6. Bosna Sarajevo 4/0 (80:116).

LEICHTATHLETIK

100-m-Lauf bei Weltklasse Zürich

Das Meeting Weltklasse Zürich präsentiert dem Publikum am 30. August 2012 im Letzigrund einen 100-m-Lauf der Männer. Weltklasse Zürich und Brüssel richten 2012 wie in den Jahren zuvor in zwei Tranchen die Finals der 32 Diamond-League-Disziplinen aus. Turnusgemäss erhielten gestern die Belgier den Zuschlag für die prestigeträchtigste Disziplin, den 100-m-Lauf der Männer. Das Schweizer Publikum muss deswegen nicht auf den Klassiker verzichten, Zürich beschloss, weitere Rennen ins Programm aufzunehmen.

DIAMOND LEAGUE 2012

Die 14 Meetings. Freitag, 11. Mai: Doha (Katar). – Samstag, 19. Mai: Shanghai. – Donnerstag, 31. Mai: Rom. – Samstag, 2. Juni: Eugene (USA). – Donnerstag, 7. Juni: Oslo. – Samstag, 9. Juni: New York. – Freitag, 6. Juli: Paris. – Freitag/Samstag, 13./14. Juli: London. – Freitag, 20. Juli: Monaco. – Freitag, 17. August: Stockholm. – Donnerstag, 23. Juli: Athletissima Lausanne. – Sonntag, 26. August: Birmingham. – Donnerstag, 30. August: Weltklasse Zürich (Finale, 1. Teil). – Freitag, 7. September: Brüssel (Finale, 2. Teil).

Finals von Zürich. Männer: 200 m, 800 m, 3000/5000 m, 400 m Hürden, Hoch, Stab, Drei, Kugel, Speer. – Frauen: 100 m, 400 m, 1500 m, Steeple, 100 m Hürden, Weit, Diskus. – Zusätzliche Disziplinen: 100 m Männer, 4×100 m Männer.

SKI ALPIN

FIS-RENNEN

Diavolezza/Pontresina. Männer. Slalom: 1. Roberto Nani (It) 1:27,99. 2. Dalibor Samsal (Kro) 0,04 zurück. 3. Mauro Caviezel (Lenzerheide) und Reto Schmidiger (Hergiswil) 0,60. 5. Markus Vogel (Beckenried) 0,75. Ferner: 8. Marc Berthod (St. Moritz) 1,71.

TURNEN

Ehemaliger Cheftrainer schwer beschuldigt

27 Jahre nachdem er als Cheftrainer der Amerikanerinnen an den Olympischen Spielen mit seinem Team acht Medaillen gewonnen hatte, wurde der 64jährige Don Peters aus der Ruhmeshalle von US Gymnastics verbannt. Sein Name steht nun auf der Liste von Trainern, die wegen Sexualdelikten mit Minderjährigen geächtet sind. Doe Yamashiro, damals Mitglied der Nationalmannschaft, hatte Peters zusammen mit einer Teamkameradin beschuldigt, sie 1986 als 16-Jährige zum Geschlechtsverkehr genötigt zu haben. Peters schwieg zu den Aussagen, trat dann aber von all seinen Ämtern zurück. Ihm droht jedoch keine Anklage, da die Tat als verjährt gilt.

MITTWOCHS-LOTTO

Gewinnquoten

Schweizer Lotto

Joker

Nächster Jackpot: 430 000 Franken.

Deutsches Lotto

(ohne Gewähr)