Floorball Thurgau fällt weiter zurück

UNIHOCKEY. Auch in der zweiten Begegnung der NLB-Saison verliert Floorball Thurgau auswärts gegen die Red Devils aus Altendorf. Nach einem guten Start verlieren die Ostschweizer 4:5 und fallen auf Rang 5 zurück.

Fabio Meyer
Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Auch in der zweiten Begegnung der NLB-Saison verliert Floorball Thurgau auswärts gegen die Red Devils aus Altendorf. Nach einem guten Start verlieren die Ostschweizer 4:5 und fallen auf Rang 5 zurück.

Mit viel Power starteten die Thurgauer in die Partie. Noch keine zwei Minuten waren gespielt, als Altwegg mit einem plazierten Schuss zum Führungstreffer einnetzen konnte. Die Gastgeber wurden weit zurückgedrängt, und den Gästen gelang es, den Ball schnell laufen zu lassen und die Führung auf 2:0 auszubauen. Darauf konnten die Roten Teufel allerdings umgehend reagieren und realisierten so den Anschlusstreffer. Danach schlief die Partie immer mehr ein.

Altendorf verteidigt stark

Nach der ersten Pause kamen die Hausherren besser ins Spiel und konnten bereits nach 28 Sekunden den Ausgleich bejubeln. Floorball Thurgau biss sich vermehrt die Zähne an der engen Defensive der Red Devils aus. Vom schnellen Kombinationsspiel des ersten Abschnitts war nicht mehr viel zu sehen. Bis zum Drittelsende waren es gar die Schwyzer, die erstmals in Führung gingen.

Tor nach 13 Sekunden Überzahl

Der Beginn des Schlussabschnitts verstrich grösstenteils ereignislos, bis erstmals ein Märchler auf der Strafbank Platz nehmen musste. Bereits nach 13 Sekunden war diese Strafe auch schon wieder vorbei und der Spielstand wieder ausgeglichen. Im unmittelbar darauffolgenden Einsatz waren aber wieder die Innerschweizer an der Reihe, und es war noch keine Minute nach dem Ausgleichstreffer gespielt, als Altendorf wieder führte. Und es kam noch dicker für die Thurgauer. Sieben Minuten vor Spielende sah man sich mit einem Zweitore-Rückstand konfrontiert. Mit der Schlussoffensive konnte Thurgau nur noch den Anschlusstreffer erzielen.

Aus den letzten vier Spielen resultierten lediglich zwei Punkte. Mittlerweile ist man auf den 5. Tabellenplatz zurückgefallen. In der kommenden dreiwöchigen Pause liegt viel Arbeit vor der Mannschaft.

Aktuelle Nachrichten