Fischers zweite Auswahl reicht gegen Muttenz

FUSSBALL. Auch mit der zweiten Auswahl hat der FC Basel die Cup-Viertelfinals beim Nachbarn Muttenz aus der interregionalen 2. Liga ohne Mühe erreicht. Zuletzt hiess es 5:1. Nur kurz nach der Pause wurde es kurz spannend.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Auch mit der zweiten Auswahl hat der FC Basel die Cup-Viertelfinals beim Nachbarn Muttenz aus der interregionalen 2. Liga ohne Mühe erreicht. Zuletzt hiess es 5:1. Nur kurz nach der Pause wurde es kurz spannend. Yoichiro Kakitani schenkte den Muttenzern mit einer ungeschickten Intervention einen Foulpenalty, den Manuel Jenni zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. Aber bereits 20 Minuten vor Schluss wurde mit dem 4:1 alles klar. Derweil ist Jeff Saibene mit Thun im dritten Pflichtspiel zum dritten Sieg gekommen. Doch mit der Leistung beim 2:1 im Cup-Achtelfinal gegen den Erstligisten Wettswil-Bonstetten wird der Luxemburger kaum zufrieden sein. Nur dank Ridge Munsy, der noch vor der Pause die beiden Tore für genügsame Thuner erzielte, setzte sich Thun durch. Zwischenzeitlich hatte Kalyon für Wettswil-Bonstetten ausgleichen können. Köniz aus der Promotion League gewann beim Zweitliga-Club Red Star Zürich mit 2:1 und erreichte damit zum ersten Mal in der Clubgeschichte die Cup-Viertelfinals. (si)