Fifa-Funktionär packt aus

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Luis Bedoya, früherer Präsident des kolumbianischen Fussballverbandes und ehemaliges Mitglied des Fifa-Exekutivkomitees, packte im Prozess um den Korruptionsskandal aus. Er behauptete vor einem New Yorker Gericht, dass ihm für die Unterstützung Katars bei der Vergabe der WM 2022 Schmiergelder von 15 Millionen Dollar angeboten worden seien. Ein Vertreter des katarischen Fernsehens soll Bedoya und dem südamerikanischen TV-Rechtehändler Mariano Jinkis die besagte Summe bei einem Treffen in Madrid in Aussicht gestellt haben. (sda)