Feuertaufe für die revidierte Orgel in Rebstein

Am Wochenende gibt ein renommierte Musikerpaar das erste Konzert auf der rundum erneuerten Orgel in der katholischen Kirche Rebstein.

Drucken
Teilen
Der Orgel werden besondere Melodien entlockt.

Der Orgel werden besondere Melodien entlockt.

Bild: PD

(pd) Am kommenden Sonntag, 16. Februar, um 17.05 Uhr, nur drei Tage nach der offiziellen Abnahme der aufwendigen Orgelrevision der Firma Kuhn Orgelbau, wird das Instrument in der katholischen Kirche Rebstein im Konzert einer echten Bewährungsprobe unterzogen. «Sonntags 5nach5», das Kulturprojekt der Pfarrei Rebstein konnte mit Olivier Eisenmann (Orgel) und Verena Steffen (Querflöte) aus Weggis LU, ein renommiertes Musikerpaar, für diese Feuertaufe der Orgel gewinnen.

Musikalischer Bogen über drei Jahrhunderte

Sie werden alle Register für ein bewegendes Konzerterlebnis ziehen, sinnbildlich und tatsächlich. Schon der Beginn des Programms mit der Toccata des Barockkomponisten Georg Muffat von 1690 verspricht kraftvollen, vielschichtigen Wohlklang und wird den Kirchenraum bereit machen für einen spannenden musikalischen Bogen über mehr als drei Jahrhunderte bis hin in unsere Zeit.

Weltweit auf Konzerttournee

Der Konzertorganist Olivier Eisenmann studierte in Luzern und Zürich, unter anderem auch bei seinem Vater, dem 1992 verstorbenen Komponisten und Theaterregisseur Willi Eisenmann. Dessen Werk «Meditationen», Musik für Flöte und Orgel, wird einer der Höhepunkte des Konzertes in Rebstein sein.

Die Querflöte wird virtuos von Verena Steffen, der Partnerin von Olivier Eisenmann, gespielt. Sie erhielt ihre Ausbildung in Luzern, Zürich und Winterthur und unterrichtete an der Musikschule in Zug. Das Paar spielt weltweit Konzerte (Europa, USA, Australien, Ostasien), Olivier Eisenmann hat bisher zwölf Langspielplatten und neun CDs eingespielt.

Es ist eine Ehre, dieses Paar in Rebstein zu Gast zu haben. Nach dem Fasnachtswochenende – mit Umzug, Guggenmusik und Maskenball – bietet dieses Konzert dem Publikum eine echte musikalische Alternative, passend zum Ausklang des Sonntags und zur Einstimmung auf die neue Woche. Der Eintritt ist frei – Kollekte.