Ferrari in Japan wieder mit «Lollipop»

Ferrari wird beim Grand Prix von Japan in Fuji am kommenden Wochenende wieder einen «Lollipop-Mann» einsetzen, der den Fahrern nach dem Boxenstop die Erlaubnis zur Weiterfahrt gibt.

Drucken
Teilen

Ferrari wird beim Grand Prix von Japan in Fuji am kommenden Wochenende wieder einen «Lollipop-Mann» einsetzen, der den Fahrern nach dem Boxenstop die Erlaubnis zur Weiterfahrt gibt. Der Rennstall entschied sich die traditionelle Variante temporär wiedereinzuführen, nachdem das Ampelsystem zuletzt versagt hatte. In Singapur schaltete die dort manuell bediente Ampel zu früh auf «Grün», wodurch Massa mitsamt dem Bezinschlauch losfuhr.

Formel-1-WM

Kalender 2009. 29. März: GP Australien in Melbourne. – 5. April: GP Malaysia in Sepang. – 19. April: GP Bahrain in Sakhir. – 10. Mai: GP Spanien in Montmeló. – 24. Mai: GP Monaco in Monte Carlo. – 7. Juni: GP Türkei in Kurtköy. – 21. Juni: GP Grossbritannien in Silverstone (Eng). – 28. Juni: GP Frankreich in Magny-Cours. – 12. Juli: GP Deutschland in Nürburg. – 26. Juli: GP Ungarn in Mogyorod. – 23. August: GP Europa in Valencia (Sp). – 30. August: GP Belgien in Francorchamps. – 13. September: GP Italien in Monza. – 27. September: GP Singapur. – 11. Oktober: GP Japan in Suzuka. – 18. Oktober: GP China in Shanghai. – 1. November: GP Brasilien in São Paulo. – 15. November: GP der VAE in Abu Dhabi.

Beachvolleyball

World Tour

Dubai (VAE). Frauen. Haupttableau. Gewinnertableau. 1. Runde: Giordano/Sarpaux (Fr) s. Grässli/Zumkehr (Sz/13) 21:18, 22:20. Forrer/Schmocker (Sz/22) s. Mason/Turner (USA/11) 21:16, 15:21, 15:12. Guerra/Trüssel (Sz/14) s. Andreasen/Vestergaard (Dä) 20:22, 21:12, 15:11. – 2. Runde: Boss/Ross (USA/3) s. Guerra/Trüssel 21:16, 21:16. Forrer/Schmocker s. Fendrick/Ivy (USA/Q) 21:15, 21:15. – 3. Runde (heute): Forrer/Schmocker – Boss/Ross. – Verlierertableau. 1. Runde: Grässli/Zumkehr s. Bratuchina/Puri (Est/Q) 21:9, 21:17. – 2. Runde (heute): Grässli/Zumkehr – Guerra/Trüssel.

Eishockey

Mowers und Wirz vier Wochen out

Der NLA-Verein Fribourg muss rund vier Wochen auf den US-Amerikaner Mark Mowers und Valentin Wirz verzichten. Mowers zog sich am Samstag im Spiel gegen Servette nach einem überharten Check von Jean-Pierre Vigier Prellungen am Brustkorb und am Brustbein zu. Der Internationale Wirz verletzte sich im gleichen Spiel an der Schulter.

Steinegger am Meniskus operiert

Martin Steinegger von NLA-Aufsteiger Biel wurde am Knie operiert und wird voraussichtlich für vier Wochen ausfallen. Der 36jährige Schweizer Rekord-Internationale hatte am Freitag im Spiel gegen Davos einen Meniskus-Riss erlitten.

Kindler Goalietrainer in La Chaux-de-Fonds

Der langjährige NLA- und NLB-Torhüter Beat Kindler betreut ab sofort die Goalies des HC La Chaux-de-Fonds. Der 43jährige Berner kümmert sich beim Tabellenleader der NLB vorerst bis Ende Saison um die Torhüter der ersten Mannschaft und der Elite-A-Junioren.

NLA

ZSC Lions – Kloten 3:4 (0:1, 0:3, 3:0)

ZSC Lions – Kloten 3:4 (0:1, 0:3, 3:0)

Hallenstadion – 8602 Zuschauer – Sr. Kurmann/Popovic, Bürgi/Marti.

Tore: 13. Wick (Jacquemet, von Gunten) 0:1. 21. Wick (Rintanen, Santala) 0:2. 27. Liniger (Jenni) 0:3. 34. Liniger (Rothen/Ausschluss Rintanen!) 0:4. 41. Gardner (Sejna) 1:4. 49. Wichser (Sejna, Schnyder) 2:4. 60. (59:53) Gardner (Wichser/Ausschluss von Gunten/ohne Goalie) 3:4.

NLB

11. Runde:

Thurgau – Sierre 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Ajoie – Olten 3:5 (0:2, 2:2, 1:1)

Basel – GCK Lions 4:1 (2:0, 2:1, 0:0)

Visp – La Ch-de-Fonds 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)

Neuchâtel – L'thal 2:1 n. V. (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)

Thurgau – Sierre 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Bodensee-Arena, Kreuzlingen – 945 Zuschauer – Sr. Küng, Kehrli/Stäheli.

Tore: 3. Trachsler (Lemm, Capaul/Ausschluss Siritsa) 1:0. 32. Hendry (Fehr) 2:0. 36. Lötscher (Cormier, Jinman/Ausschluss Hendry) 2:1. 54. Schrepfer (Bodenmann, Helfer/Ausschluss Keller) 3:1. 56. Tognini (Métrailler) 3:2.

Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Thurgau, 3mal 2 Minuten gegen Sierre.

Champions League

Saison 2008/09

Spielplan. Gruppe B. Heute, 19.30 Uhr: HV71 Jönköping (Sd) – Bern. – Mittwoch, 22. Oktober, 19.30 Uhr: Bern – Espoo Blues (Fi). – Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr: Espoo Blues – HV71 Jönköping. – Mittwoch, 12. November, 19.30 Uhr: Bern – HV71 Jönköping. – Mittwoch, 19. November, 19.30 Uhr: Espoo Blues – Bern. – Mittwoch, 3. Dezember, 19.30 Uhr: HV71 Jönköping – Espoo Blues.

Gruppe D. Heute, 19.30 Uhr: Slavia Prag – Linköping (Sd). – Mittwoch, 22. Oktober, 19.30 Uhr: Linköping – ZSC Lions. – Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr: ZSC Lions – Slavia Prag. – Mittwoch, 12. November, 19.30 Uhr: Linköping – Slavia Prag. – Mittwoch, 19. November, 19.30 Uhr: ZSC Lions – Linköping. – Mittwoch, 3. Dezember, 19.30 Uhr: Slavia Prag – ZSC Lions.

Juraj Simek zu den Tampa Bay Lightning

Der ehemalige Schweizer Junioren-Internationale Juraj Simek wechselt im Rahmen eines Spielertauschs von den Vancouver Canucks zur NHL-Organisation der Tampa Bay Lightning. Der 21jährige wechselt mit dem tschechischen Verteidiger Lukas Krajicek nach Florida. Im Gegenzug tritt Tampa Bay die Kanadier Shane O'Brien und Michel Ouellet an Vancouver ab.

NHL-Testspiel

Florida Panthers – New York Islanders (ohne Streit) 6:0.

Fussball

Lettland-Spiel in St. Gallen ausverkauft

Das nächste WM-Ausscheidungsspiel gegen Lettland am Samstag um 17.45 Uhr in St. Gallen ist bereits ausverkauft. Im Vorverkauf konnten alle 18 026 Tickets abgesetzt werden. Die Kassen der AFG Arena werden am Spieltag geschlossen bleiben.

Schweizer U19 besiegt Favorit Spanien

Die Schweizer U19-Auswahl rettete sich dank eines 2:0-Sieges gegen die favorisierten Spanier in die zweite EM-Qualifikationsrunde. Die Schweizer überzeugten gegen die Mannschaft, die 2007 in identischer Formation U17-Europameister geworden war, mit einer starken defensiven Leistung. Die Spanier, die in zwei Spielen neun Tore erzielt hatten, trafen erstmals an diesem Turnier nicht.

EM-Vorqualifikation U19

Gruppe 13. 3. Spieltag. In Minsk: Schweiz – Spanien 2:0 (1:0). – In Borissow: Weissrussland – Färöer 1:0. – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. Spanien 6 (9:2). 2. Schweiz 6 (6:3). 3. Weissrussland 6 (3:5). 4. Färöer 0 (1:9). – Spanien und die Schweiz in der 2. Qualifikationsphase (Frühling 2009).

Schweiz U19 – Spanien U19 2:0 (1:0)

Minsk – 1000 Zuschauer – Sr. Kaasik (Est).

Tore: 44. Zuffi 1:0. 47. Büchli 2:0.

Schweiz: Klaus (Basel); Koch (Zürich), Rolf Feltscher (Grasshoppers), Büchli (Luzern), Grossenbacher (Young Boys); Lalombongo (Grasshoppers); Wiss (Luzern)/88. Berisha (Sion), Luca Zuffi (Winterthur); Abrashi (Winterthur), Basha (Lausanne-Sport), Pasche (Lausanne-Sport)/69. Wüthrich (Xamax).

Bemerkungen: Schweiz ohne Mehmedi (gesperrt) und Schönbächler (abgereist).

Chipperfield mit Australien gegen Qatar

Scott Chipperfield wurde vom australischen Nationaltrainer Pim Verbeek für das WM-Qualifikationsspiel gegen Qatar aufgeboten. Die Partie findet am 15. Oktober in Brisbane statt.

Rückendeckung für Jürgen Klinsmann

Jürgen Klinsmann hat trotz des schlechtesten Saisonstarts seit 31 Jahren eine Jobgarantie bei Bayern München bis zum 23. Mai 2009 erhalten. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagte in der «Bild-Zeitung», dass Klinsmann auch am 34. Spieltag der Bundesliga auf der Trainerbank sitzen werde: «Definitiv. Da gibt es keine Zweifel.»

Italien ohne Buffon und Camoranesi

Italien muss für die WM-Qualifikationsspiele in Bulgarien am Samstag und gegen Montenegro am darauffolgenden Mittwoch auf Goalie Gianluigi Buffon und Mittelfeldspieler Mauro Camoranesi verzichten, die beide rund einen Monat ausfallen. Bereits zuvor gaben Marco Materazzi, Fabio Grosso und Andrea Pirlo Forfait.

AS Roma vor Besitzerwechsel

Die AS Roma könnte demnächst einen neuen Mehrheitsaktionär erhalten. Italienische Medien berichten, dass die Besitzer-Familie Sensi finanzielle Probleme hat, weil ihre Erdölholding Bankschulden in Höhe von rund 343 Millionen Euro aufweist. Der Roma-Präsidentin Rosella Sensi, der Tochter des im August verstorbenen Franco Sensi, soll ein Angebot aus dem Nahen Osten vorliegen.

Diebe stehlen Adrianos Safe

Böse Überraschung für Adriano: Nach seinem Tor und einem Assist beim 2:1-Erfolg von Inter Mailand gegen Bologna in der Serie A fand der brasilianische Nationalspieler seine Wohnung von Dieben durchwühlt vor. Die Einbrecher versuchten vergeblich, den Haussafe zu knacken, und nahmen diesen dann mit. Daneben wurden auch Schmuck, Kleider und eine nicht genannte Summe Geld entwendet.

Neuer Trainer für Huelva

In der spanischen Primera Division ist es zur ersten Trainerentlassung gekommen. Manolo Zambrano wurde der schlechte Saisonstart von Huelva mit nur einem Sieg aus sechs Partien zum Verhängnis. Der 46jährige muss nach acht Monaten Lucas Alcaraz weichen, der den Club 2002 in die höchste Liga Spaniens und 2003 in den Cupfinal geführt hatte.

Portugal muss auf Deco und Maniche verzichten

Portugal muss gegen Schweden ohne die Mittelfeldspieler Deco und Maniche auskommen. Die beiden würden nach ihren leichten Verletzungen bis zum Spiel am Samstag nicht fit werden, teilte der portugiesische Verband mit.

Uefa-Cup

Nyon. Auslosung der Gruppenphase. Gruppe A: Schalke 04, Paris St-Germain, Manchester City, Santander, Twente Enschede (Ho). – Gruppe B: Benfica Lissabon, Olympiakos Piräus (Grie), Galatasaray Istanbul, Hertha Berlin, Metalist Charkow (Ukr). – Gruppe C: FC Sevilla, Stuttgart, Sampdoria Genua, Partizan Belgrad, Standard Lüttich (Be). – Gruppe D: Tottenham Hotspur, Spartak Moskau, Udinese, Dinamo Zagreb, Nijmegen (Ho). – Gruppe E: AC Milan, Heerenveen (Ho), Braga (Por), Portsmouth, Wolfsburg. – Gruppe F: Hamburg, Ajax Amsterdam, Slavia Prag, Aston Villa, Zilina (Slk). – Gruppe G: Valencia, Brügge (Be), Rosenborg Trondheim (No), FC Kopenhagen, St-Etienne. – Gruppe H: ZSKA Moskau, La Coruña, Feyenoord Rotterdam, Nancy (Fr), Lech Poznan (Pol). – Modus: Zwischen dem 23. Oktober und dem 18. Dezember bestreitet jedes Team zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die ersten drei jeder Gruppe erreichen die Sechzehntelfinals, die mit den acht Gruppendritten der Champions League aufgestockt werden.

Handball

NLA Frauen

5. Runde:

Heute spielen

20.00 Amicitia Zürich – Brühl

20.30 Borba Luzern – Spono Nottwil

Deutschland

Bundesliga. 8. Runde: Magdeburg – Göppingen 28:24. – Tabellenspitze: 1. Lemgo 7/13. 2. Kiel 7/13. 3. Nordhorn 7/12. 4. Flensburg-Handewitt 6/11. 5. Göppingen 7/11. 6. Magdeburg 8/10.

Judo

Verband unter neuer Führung

Der Judotrainer und Anwalt Pierre Ochsner ist an einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung des Schweizerischen Judo- und Ju-Jitsu-Verbandes in Bern zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der 55jährige wird Nachfolger von Gérard Benone, der nach sieben Jahren zurücktritt.

Leichtathletik

Halkia begründet mit «Sabotage»

Die griechische Hürdensprinterin und Athen-Olympiasiegerin Fani Halkia hat ihren positiven Dopingtest auf «Sabotage» zurückgeführt. «Ich habe nichts zu tun mit illegalen Substanzen. Die Probe wurde durch Dritte sabotiert», sagte die 29jährige bei ihrer Anhörung vor der griechischen Staatsanwaltschaft. Halkia ist bei einem vorolympischen Test auf das anabole Steroid Methyltrienolon positiv getestet worden.

tennis

Turniere im Ausland

Moskau. ATP-Turnier (1,04 Mio. Dollar/Halle). 1. Runde: Dawydenko (Russ/1) s. Serra (Fr) 6:1, 7:5. Safin (Russ/7) s. Okun (Isr) 7:6 (7:5), 3:6, 6:4.

Stockholm. ATP-Turnier. (713 000 Euro/Halle). 1. Runde: Nalbandian (Arg/1) s. Reynolds (USA) 6:1, 6:1. Ancic (Kro/2) s. Rochus (Be) 7:6 (8:6), 6:2.

Wien. ATP-Turnier (674 000 Euro/Hart). 1. Runde: Petzschner (De/Q) s. Wawrinka (Sz/1) 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:5). Gonzalez (Chile/2) s. Bolelli (It) 4:6, 7:6 (7:2), 6:2. Schwank (Arg) s. Simon (Fr/7) 4:6, 7:5, 7:6 (7:5).

Moskau. WTA-Turnier (1,34 Mio./Halle). 1. Runde: Kusnezowa (Russ/5) s. Li (China) 6:4, 7:5. Pennetta (It) s. Venus Williams (USA/6) 6:4, 2:6, 6:4. Swonarewa (Russ/7) s. Kirilenko (Russ) 6:4, 6:4. Hantuchova (Slk) s. Schiavone (It) 6:3, 6:2.

Tischtennis

Männer verbleiben in der Challenge Division

Die Schweizer Männer haben an der EM in St. Petersburg dank eines 3:0 gegen Luxemburg die Zugehörigkeit zur Challenge Division verteidigt. Sie belegen den 29. Schlussrang, während die Frauen dank eines 3:1 gegen Israel auf Platz 27 klassiert sind.

EM

St. Petersburg (Russ). Männer. Final: Deutschland – Weissrussland 3:2. – Gemeinsam auf dem 3. Rang: Österreich und Belgien. – Challenge Division. Klassierungsspiele. 3. Runde (Ränge 29/30): Schweiz – Luxemburg 3:0. – Joset s. Ciociu 3:0 (11:8, 11:5, 11:4). Mohler s. Michely 3:1 (6:11, 11:3, 11:9, 11:9). Hotz s. Bast 3:0 (11:5, 11:5, 11:5). – Luxemburg steigt ab.

Frauen. Final: Holland – Ungarn 3:0. – Gemeinsam auf dem 3. Rang: Kroatien und Rumänien. – Challenge Division. Klassierungsspiele. 3. Runde (Ränge 27/28): Schweiz – Israel 3:1. – Moret u. Saporta 1:3 (6:11, 7:11, 11:9, 6:11). Führer s. Amar 3:0 (11:9, 11:6, 11:8). Schärrer s. Ruvman 3:0 (11:6, 11:9, 11:9). Führer s. Saporta 3:1 (11:6, 9:11, 11:4, 11:5).

Unihockey

Europacup

Saison 2008/09

Winterthur. Finalturnier. Spielplan. Männer. Vorrunde (Eulachhalle 1). Gruppe A. Heute, 10.30 Uhr: Latvijas Avize Riga – Tatran Stresovice/Tsch. – 19.30 Uhr: Wiler-Ersigen – AIK Stockholm. – Morgen, 13 Uhr: AIK Stockholm – Tatran Stresovice. – 19.30 Uhr: Wiler-Ersigen – Latvijas Avize Riga. – Freitag, 10. Oktober, 13.30 Uhr: AIK Stockholm – Latvijas Avize Riga. – 19.30 Uhr: Tatran Stresovice – Wiler-Ersigen. – Gruppe B. Heute, 13.30 Uhr: Sarpsborg/No – Warberg/Sd. – 16.30 Uhr: SSV Helsinki – Erä Helsinki. – Morgen, 10.30 Uhr: Sarpsborg – SSV Helsinki. – 16.30 Uhr: Warberg – Erä Helsinki. – Freitag, 10. Oktober, 10.30 Uhr: Erä Helsinki – Sarpsborg. – 16.30 Uhr: Warberg – SSV Helsinki. – Final-/Klassierungsspiele. Samstag, 11. Oktober. 10.30 Uhr (Eulachhalle 1): Spiel um Rang 7 (4B – 4A). – 13.30 Uhr (1): 1. Halbfinal (1B – 2A/falls qualifiziert mit Wiler-Ersigen). – 16 Uhr (2): Spiel um Rang 5 (3A – 3B). – 19.30 Uhr (1): 2. Halbfinal (1A – 2B). – Sonntag, 12. Oktober. 9 Uhr (1): Spiel um Rang 3. – 15 Uhr (1): Final.

Frauen. Vorrunde (Eulachhalle 2). Gruppe A. Heute, 10 Uhr: Aalborg/Dä – Dekanka Prag. – 19 Uhr: Holmlia Oslo – Dietlikon. – Morgen, 10 Uhr: Holmlia Oslo – Aalborg. – 19 Uhr: Dietlikon – Dekanka Prag. – Freitag, 10. Oktober, 13 Uhr: Dekanka Prag – Holmlia Oslo. – 19 Uhr: Dietlikon – Aalborg. – Gruppe B. Heute, 13 Uhr: Rubene Valmiera/Lett – Classic Tampere/Fi. – 16 Uhr: Balrog Botkyrka/Sd – Iksu Umea/Sd. – Donnerstag, 9. Oktober, 13 Uhr: Balrog Botkyrka – Rubene Valmiera. – 16 Uhr: Iksu Umea – Classic Tampere. – Freitag, 10. Oktober, 10 Uhr: Iksu Umea – Rubene Valmiera. – 16 Uhr: Classic Tampere – Balrog Botkyrka. – Final-/Klassierungsspiele. Samstag, 11. Oktober, 10 Uhr (2): Spiel um Rang 7 (4B – 4A). – 13 Uhr (2): Spiel um Rang 5 (3A – 3B). – 16.30 Uhr (1): 1. Halbfinal (1A – 2B/falls qualifiziert mit Dietlikon). – 19 Uhr (2): 2. Halbfinal (1B – 2A). – Sonntag, 12. Oktober. 11 Uhr (2): Spiel um Rang 3. – 12 Uhr (1): Final.

Aktuelle Nachrichten