Federer trifft auf Polansky

Drucken
Teilen

Tennis Roger Federers erster Gegner an den Canadian Open in Montréal ist heute der Einheimische Peter Polansky. Er gewann etwas überraschend das kanadische Duell gegen Vasek Pospisil.

Polansky, die Nummer 116 der Welt, müsste ein idealer Einstieg für Federers erstes Turnier seit dem achten Wimbledon-Titel sein. Der 29-Jährige aus Toronto gewann beim 7:5, 6:2 gegen Pos­pisil (ATP 75) erst zum achten Mal ein Spiel auf ATP-Stufe, zum fünften Mal beim kanadischen Heimturnier. Über die zweite Runde ist er überhaupt noch nie hinausgekommen.

Federer zeigte sich nach seiner Ankunft in Québec betont zurückhaltend: «Ich komme nicht hierher und sage, ich muss das Turnier unbedingt gewinnen.» Er müsse schauen, ob er «den Motor wieder anwerfen» könne. Montréal sei ein Turnier, um her­auszufinden, wo er stehe, erklärte er. «Ich schaue mal, wie es läuft. Wenn es gut läuft, super. Falls nicht, ist es auch kein Problem.» Das bisher einzige Duell gewann der Basler, der gestern seinen 36. Geburtstag feierte, vor drei Jahren in Toronto in der zweiten Runde in nur 52 Minuten 6:2, 6:0. (sda)