Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

YB - FCSG: DAS DUELL IN ZAHLEN: Gelingt der Coup beim Tabellenführer?

Der FC St.Gallen reist am Sonntag in die Höhle des Löwen nach Bern. Der Tabellenführer empfängt die Espen im Stade de Suisse. Obwohl YB als Favorit gilt, muss sich St.Gallen nicht verstecken, sondern angriffslustig wie bisher auftreten.
Mit einem Sieg gegen YB würde Marco Aratore (links) mit dem FC St.Gallen den Punktabstand auf Tabellenführer verkürzen. (Bild: Urs Bucher)

Mit einem Sieg gegen YB würde Marco Aratore (links) mit dem FC St.Gallen den Punktabstand auf Tabellenführer verkürzen. (Bild: Urs Bucher)

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

2:2
0:2
2:2
2:2
0:2

Gesamtscore:

6:10

YB

S/S/S/U/U

Letzte fünf Spiele (inkl. Tests)

S/S/S/U/S

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Super-League-Spiele)

S U N P
2. St.Gallen 9 4 2 15
S U N P
1. YB 9 6 1 20

Beste Torschützen:

Marco Aratore

5

5

Jean-Pierre Nsame

Albian Ajeti

3

3

Roger Assale

Danijel Aleksic

3

3

Christian Fassnacht

Roman Buess

2

2

Leonardo Bertone

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 7.75

Unentschieden: 4.75

Sieg YB: 1.36

Wertvollste Spieler

Ajeti/Hefti/Barnetta

Sanogo/Sulejmani

1,7 Millionen Franken

2,8 Millionen Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 20 Mio. CHF/755'000 CHF

Rund 28 Mio. CHF/1'100'000 CHF


Alexandra Pavlovic

Alexandra Pavlovic

Redaktionstipp:Spitzenkampf im Stade de Suisse: Tabellenführer YB empfängt St.Gallen, den Zweiten der Super League. Ein Spiel, das Spannung verspricht. Die Espen zeigten sich zuletzt kampfesfreudig und vor allem gegen starke Gegner - wie Basel oder Zürich - angriffslustig. Trainer Giorgio Contini wird es erneut schaffen, seinen Spielern auch gegen YB die Prise Stabilität zu vermitteln, die es zum Siegen braucht. Obwohl die Zahlen eher für YB sprechen und die Mannschaft seit sechs Partien nicht mehr verloren hat, kämpft Trainer Adi Hütter mit personellen Nöten. Spieler wie Hoarau, Benito oder Bertone sind angeschlagen. Die St.Galler können das zu ihrem Vorteil nutzen und sind dank einer starken Leistung durchaus in der Lage, gegen die Berner zu punkten. Vielleicht reicht es gar für einen FCSG-Sieg, denn: Bei der vergangenen Begegnung mussten die St.Galler erst in der 91. Minute das 2:2-Unentschieden gegen die Berner hinnehmen. Verstecken müssen sich die Ostschweizer also nicht. (lex)
Tipp: YB - FC St.Gallen 1:2

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.