Verpflegung
Egger ist nach fast 25 Jahren beim FC St.Gallen raus: Migros Ostschweiz übernimmt Catering im Kybunpark

Im St.Galler Kybunpark kommt es zu einem Wechsel neben dem Spielfeld: Ab der kommenden Saison (Juli 2021) wird die Genossenschaft Migros Ostschweiz Cateringpartner in allen Bereichen des Stadions. Sie plant Investitionen an Verpflegungsständen sowie im VIP-Bereich.

Merken
Drucken
Teilen
Veränderungen beim Catering im Kybunpark: Die Firma Egger wird von der Migros abgelöst.

Veränderungen beim Catering im Kybunpark: Die Firma Egger wird von der Migros abgelöst.

Bild: Urs Bucher (St.Gallen, 17. März 2019)

(pd/lex) Die Migros Ostschweiz löst damit die Firma Egger’s Catering ab, die bisher für die Verpflegung der Zuschauerinnen und Zuschauer im Public-Bereich zuständig war. Wie der FC St.Gallen in einer Mitteilung vom Freitag schreibt, hat die FC St.Gallen Event AG das Catering im Public- und Hospitality-Bereich des Kybunpark 2019 neu ausgeschrieben und einen Evaluationsprozess mit mehreren Unternehmen durchgeführt.

Auf Nachfrage sagt FCSG-Medienchef David Gadze: «Es haben sich insgesamt sieben Cateringunternehmen beworben, bis auf zwei waren alle aus der Region.» Nach Beurteilung der verschiedenen Angebote habe die FC St.Gallen Event AG entschieden, künftig mit einem einzigen Partner für das gesamte Gastroangebot im Kybunpark – also sowohl im Public- als auch im Hospitality-Bereich – zusammenzuarbeiten. Die Wahl fiel schliesslich auf die Migros Ostschweiz.

Grössere Investitionen bei den Verpflegungsständen

Die FC St.Gallen Event AG hat sich aus mehreren Gründen für die Migros als Cateringpartner entschieden, wie es weiter im Communiqué heisst. Zum einen arbeite der Klub schon seit der Eröffnung des Stadions im Jahr 2008 mit der Migros zusammen; sie war seither für das Catering im Hospitality-Bereich verantwortlich.

«Die Migros ist regional stark verankert und bezieht ihre Produkte im Cateringbereich zum überwiegenden Teil von den Lieferanten aus der Ostschweiz. Dies ist dem FC St.Gallen ein grosses Anliegen.»

Zum anderen sei es dank einem Cateringpartner für das ganze Stadion möglich, diverse Prozesse zu vereinfachen sowie Synergien zwischen dem Public- und dem Hospitality Bereich zu nutzen.

Auch aus strategischen Gründen hat sich die FC St.Gallen Event AG für eine langjährige Partnerschaft mit der Migros Ostschweiz entschieden. Nach einer Nutzungsdauer von bald 13 Jahren stehen insbesondere bei den Verpflegungsständen grössere Investitionen an. «Diese sind notwendig, um sowohl das Mobiliar als auch das Angebot den heutigen Bedürfnissen der Zuschauerinnen und Zuschauer anzupassen und interne Abläufe zu verbessern.» Die Migros sei bereit, diese Investitionen zu übernehmen. Zudem seien auch im VIP-Bereich bedeutende Investitionen geplant, der Zeitplan dafür sei jedoch noch nicht festgelegt.

Weiterhin Bier im Stadion

Ziel ist es laut Medienchef David Gadze, dass alle Arbeiten an den Verpflegungsständen bis 1. Juli 2021 abgeschlossen sind. «Zum Angebot können wir noch nichts Konkretes sagen. Was aber wichtig ist: Es wurden mit dem Cateringentscheid keine Produktelieferungen an Migros vergeben.» Man werde im Dezember oder Januar alle wesentlichen Produktkategorien regional ausschreiben. Er konkretisiert:

«Die Migros hat den Auftrag für die Durchführung des Caterings bekommen, das heisst aber nicht, dass ausschliesslich Migros-Produkte verkauft werden.»

Stadionbesucher dürfte nach dem vergebenen Auftrag an die Migros besonders eine Frage interessieren: Wird es weiterhin Bier im Stadion geben? FCSG-Medienchef Gadze sagt dazu:

«Ja, selbstverständlich wird es weiterhin Bier geben.»

Zusammenarbeit mit Eggers Catering nach fast 25 Jahren zu Ende

Zufrieden über die neue Zusammenarbeit mit der Migros äussert sich Ivo Forster, CEO der FC St.Gallen Event AG. «Wir sind sehr glücklich, mit der Migros Ostschweiz eine langfristige Lösung für das Catering im ganzen Kybunpark gefunden zu haben und die bisherige, sehr gute Zusammenarbeit ausbauen zu können.»

Und auch Michaela Hefele, Leiterin der Direktion Gastronomie und Freizeit bei der Migros Ostschweiz, zeigt sich erfreut über den Ausbau der Kooperation: «Wir freuen uns sehr, das Vertrauen weiterhin zu erhalten und nebst den Gästen im Hospitality-Bereich künftig auch alle anderen Zuschauerinnen und Zuschauer im Kybunpark verpflegen zu dürfen.»

Die Partnerschaft mit Egger’s Catering geht damit im kommenden Sommer nach fast 25 Jahren zu Ende. Urs Egger eröffnete Ende der 1990er-Jahre im Espenmoos den ersten Grillstand und zog 2008 zusammen mit dem FCSG in den Kybunpark, wo er die Verpflegungsstände im ganzen Public-Bereich betreibt.

Die FC St.Gallen Event AG und die Migros Ostschweiz haben den Vertrag über fünf Jahre unterzeichnet mit einer Option auf weitere fünf Jahre. Der Vertrag mit Egger’s Catering läuft im Sommer 2021 aus.