Transfer
Jankewitz, von Moos und Maglica: Der FCSG verpflichtet drei neue Spieler für die Rückrunde

Der FC St.Gallen 1879 hat auf die Rückrunde der laufenden Saison hin drei neue Spieler verpflichtet. Unter anderem stösst Julian von Moos vom FC Basel zum FCSG.

Drucken
Teilen
Julian von Moos stösst vom FC Basel in die Ostschweiz.

Julian von Moos stösst vom FC Basel in die Ostschweiz.

Bild: PD

Vom FC Basel 1893 wechselt Julian von Moos zum FCSG. Wie der Verein in einer Medienmitteilung schreibt, hat der 20-jährige Offensivspieler einen Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben. Über die Ablösesumme haben die beiden Klubs Stillschweigen vereinbart. Von Moos begann beim FC Romanshorn mit dem Fussballspielen. Von Anfang 2013 bis Sommer 2016 spielte er im Nachwuchs des FC St.Gallen 1879, ehe er in den Nachwuchs des Grasshopper Club Zürich wechselte und 2020 zum FCB zog, wo er im Mai 2019 sein Début in der Super League feierte. Das vergangene halbe Jahr verbrachte er leihweise beim niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. Julian von Moos, der von der U15 bis zur U20 für alle Schweizer Nachwuchsauswahlen spielte, erhält gemäss Communiqué das Trikot mit der Nummer 19.

Der 20-jährige Jankewitz wechselt auf Leihbasis zum FCSG.

Der 20-jährige Jankewitz wechselt auf Leihbasis zum FCSG.

Bild: PD

Vom BSC Young Boys schliesse sich zudem Alexandre Jankewitz dem FCSG an. Der 20-jährige Mittelfeldspieler kommt leihweise bis zum Ende der laufenden Saison, heisst es weiter. Er begann seine Karriere in der Jugend des Servette FC, wechselte dann in den Nachwuchs des Premier-League-Klubs Southampton FC und schloss sich im vergangenen Sommer YB an. Für die Berner kam der Schweizer U21-Nationalspieler in dieser Saison zu drei Einsätzen. Alexandre Jankewitz erhalte das Trikot mit der Nummer 45.

Matej Maglica mit FCSG-Sportchef Alain Sutter.

Matej Maglica mit FCSG-Sportchef Alain Sutter.

Bild: PD

Ebenfalls leihweise bis Ende Saison kommt Matej Maglica zu den Espen. Der FCSG hat aber laut Mitteilung eine Kaufoption für den Innenverteidiger. Der 23-jährige Kroate kam 2015 von seinem Heimatverein NK Slavonski Brod in die Jugendabteilung der TSG Backnang 1919. Über den 1. Göppinger SV wechselte er auf die Saison 2020/21 ins Nachwuchsleistungszentrum des Bundesligisten VfB Stuttgart. Im November 2021 debütierte er für die erste Mannschaft. Matej Maglica werde mit der Nummer 14 spielen. Sportchef Alain Sutter lässt sich im Communiqué zitieren:

«Wir sind sehr froh, unsere Mannschaft mit diesen drei Spielern verstärken zu können. Damit haben wir zusätzliche Optionen in der Offensive, im Mittelfeld und in der Verteidigung.»

Ausserdem sagt er: «Und alle drei passen zu unserer Philosophie, junge und hungrige Spieler ins Team einzubauen und zu entwickeln.» (pd/evw)

Aktuelle Nachrichten