TRAINERFRAGE: FCSG-Clubführung soll sich mit Tami getroffen haben

Der scheidende FCSG-Präsident Dölf Früh und Sportchef Christian Stübi sollen sich in Uzwil mit Pierluigi Tami getroffen haben. Ersetzt der ehemalige GC- und U21-Natitrainer Joe Zinnbauer? Der Club lädt zu einer Medienkonferenz.

Merken
Drucken
Teilen
Pierluigi Tami (rechts) soll sich mit der St.Galler Clubführung getroffen haben. Beerbt er Joe Zinnbauer (links)? (Bild: WALTER BIERI)

Pierluigi Tami (rechts) soll sich mit der St.Galler Clubführung getroffen haben. Beerbt er Joe Zinnbauer (links)? (Bild: WALTER BIERI)

Die Führung des FC St.Gallen soll sich am Dienstag im Hotel Uzwil mit Pierluigi Tami getroffen haben. Dies berichtet "20 Minuten online", zudem kursiert das Gerücht seit Dienstag im Fanforum des FC St.Gallen. Für Donnerstag, 12 Uhr, hat der Club am Vormittag kurzfristig zu einer Medienkonferenz eingeladen.

Tami war von Januar 2015 bis zum 12. März 2017 Trainer des Grasshopper Club Zürich. Zuvor betreute er die Schweizer U21-Nationalmannschaft, mit dem er bei den Europameisterschaften 2011 den zweiten Rang erreichte. Daraufhin wurde er zum Schweizer Fussballtrainer des Jahres gewählt.

Sowohl auf "20 Minuten online" als auch im Fanforum wird vermutet, dass die Tage von FCSG-Trainer Joe Zinnbauer gezählt sind. Die Espen sind seit sieben Spielen sieglos und reihten zuletzt fünf Niederlagen aneinander. (red.)