Tränengas im St.Galler Fansektor

Beim Spiel des FCSG gegen den FCZ in Zürich ist es am Samstag zu Auseinandersetzungen gekommen. Eine Viertelstunde nach Spielbeginn wurden im St.Galler Fansektor zwei Pyro-Fackeln gezündet, wie «Blick Online» berichtet.

Drucken
Teilen

Die Sicherheitskräfte hätten eingegriffen, seien aber auf massive Gegenwehr gestossen und aus dem Fansektor gedrängt worden. Dabei habe das Sicherheitspersonal auch Tränengas eingesetzt. Der Fanbeauftragte des FCSG wollte zu den Vorfällen gestern keine Stellung nehmen. (rbe)

Aktuelle Nachrichten