Super League
«Wir müssen froh sein, wenn wir die Barrage erreichen»: Sion-Präsident Christian Constantin vor dem brisanten Spiel beim FCSG

Der FC Sion steckt vier Runden vor Schluss in grosser Not. Sein Präsident bemüht sich, gelassen zu bleiben. Am Sonntag gastieren die Walliser beim FC St.Gallen, der ebenfalls in den Abstiegskampf involviert ist.

Peter M. Birrer
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Christian Constantin, Präsident des FC Sion.

Christian Constantin, Präsident des FC Sion.

Bild: Valentin Flauraud/Keystone

Ob er angespannt sei? Nervös? «Nein», versichert Christian Constantin und wirkt nicht, als würde er schlaflose Nächte haben, weil es seinem FC Sion nicht gut geht.