St. Galler Trainer Der sechste Deutsche

Josef Zinnbauer ist seit Beginn der 1980er-Jahre der sechste St. Galler Trainer, der aus Deutschland stammt. 1981 – 1985 Helmuth Johannsen

Merken
Drucken
Teilen

Josef Zinnbauer ist seit Beginn der 1980er-Jahre der sechste St. Galler Trainer, der aus Deutschland stammt.

1981 – 1985 Helmuth Johannsen

Helmuth Johannsen formte St. Gallen zu einem Spitzenteam. Zweimal qualifizierte sich das Team für den Uefa-Cup. Im Zweiten Weltkrieg war er mit einem Lungenschuss der Front von Stalingrad entkommen. Die Härte verband er mit grossem Fachwissen.

1985 – 1986 Werner Olk

Nach Johannsen suchte der Club einen Trainer der milderen Art. Aber mit Martin Gisinger und Christian Gross verlor das Team das Herzstück, Werner Olk kam mit dem geschwächten Kader nicht auf Touren. Im Frühjahr kehrte Johannsen für ein paar Monate zurück.

1986 – 1987 Uwe Klimaschefski

Ein Deutscher mit eiserner Hand musste es wieder sein. Doch dieses Modell funktionierte nicht mehr. Uwe Klimaschefski missverstand den Auftrag, beleidigte Spieler. Eine wahre Begebenheit war, dass er einen Platzwart an den Pfosten binden und Spieler auf ihn schiessen liess. Nach neun Monaten wurde er von Markus Frei abgelöst. Es folgten Kurt Jara, Heinz Bigler, Leen Looijen und Ernst Hasler.

1993 – 1996 Uwe Rapolder

Uwe Rapolder übernahm das Team nach dem Abstieg in die NLB und führte es gleich zurück in die NLA. Ihm gelang es, die St. Galler in der höchsten Liga zu stabilisieren, wurde aber trotzdem entlassen. Es folgten Roger Hegi, Marcel Koller, Gérard Castella, Thomas Staub und Heinz Peischl.

2005 – 2006 Ralf Loose

Ralf Loose kam nach fünf Jahren als Trainer in Liechtenstein nach St. Gallen. Mit seiner Entlassung nach nur zehn NLA-Spielen begannen unruhigere Zeiten. Es folgten Rolf Fringer, Krassimir Balakow, Uli Forte und Jeff Saibene.

2015 – Der 45jährige Bayer Josef Zinnbauer tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Saibene an. Zinnbauer unterschrieb für drei Jahre. (th/pl)

Bielefeld's coach Uwe Rapolder watches German first league soccer match between VfB Stuttgart and Arminia Bielefeld in the Gottlieb Daimler Stadium in Stuttgart, southwestern Germany, Saturday, March 5, 2005. (AP Photo/Myriam Vogel) ** EMBARGOED AGAINST ANY MOBILE USE (NO MMS!) UNTIL 18.30 GMT ** (Bild: MYRIAM VOGEL (AP))

Bielefeld's coach Uwe Rapolder watches German first league soccer match between VfB Stuttgart and Arminia Bielefeld in the Gottlieb Daimler Stadium in Stuttgart, southwestern Germany, Saturday, March 5, 2005. (AP Photo/Myriam Vogel) ** EMBARGOED AGAINST ANY MOBILE USE (NO MMS!) UNTIL 18.30 GMT ** (Bild: MYRIAM VOGEL (AP))

Fussball, Pressekonferenz, Freitag (29.07.11), Gluecksgas-Arena, Dresden: Der Trainer des Zweitigisten SG Dynamo Dresden, Ralf Loose, spricht. Dresden spielt am Samstag (30.07.11) in der ersten DFB-Pokalrunde in einem Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. +++ dapd-Abonnenten erhalten dieses dapd-Sportfoto als Test ueber den aktuellen Dienst ohne Zusatzkosten nur zur aktuellen Nutzung. Der gesamte dapd Sportdienst ist ueber den dapd newsplaner nutzbar. Die kostenlose Freischaltung kann unter www.newsplaner.de beantragt werden +++ Foto: Matthias Rietschel/dapd (Bild: MATTHIAS RIETSCHEL (AP dapd))

Fussball, Pressekonferenz, Freitag (29.07.11), Gluecksgas-Arena, Dresden: Der Trainer des Zweitigisten SG Dynamo Dresden, Ralf Loose, spricht. Dresden spielt am Samstag (30.07.11) in der ersten DFB-Pokalrunde in einem Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. +++ dapd-Abonnenten erhalten dieses dapd-Sportfoto als Test ueber den aktuellen Dienst ohne Zusatzkosten nur zur aktuellen Nutzung. Der gesamte dapd Sportdienst ist ueber den dapd newsplaner nutzbar. Die kostenlose Freischaltung kann unter www.newsplaner.de beantragt werden +++ Foto: Matthias Rietschel/dapd (Bild: MATTHIAS RIETSCHEL (AP dapd))