So bereitet sich der FC St.Gallen auf die Rückrunde vor

Medizin-Checks, Trainingslager, Autogrammstunde, Testspiele: Bis in knapp einem Monat die Rückrunde der Super League beginnt, haben die Spieler des FC St.Gallen ein straffes Programm. Die Übersicht.

Stephanie Martina
Drucken
Teilen
Was gibt Trainer Peter Zeidler seinen Spielern für die Rückrunde mit auf den Weg? (Archivbild: Freshfocus)

Was gibt Trainer Peter Zeidler seinen Spielern für die Rückrunde mit auf den Weg? (Archivbild: Freshfocus)

Trainingsstart

Tschüss Kolumbien, tschüss Wien, hallo Gründenmoos: Nach drei Wochen Winterferien beginnt für die Spieler des FC St.Gallen heute Montag wieder der Trainingsalltag. Antraben mussten die Espen allerdings bereits am Samstag zu den medizinischen Tests.

Trainingslager

Milde 16 Grad statt Minustemperaturen: Während der Winter St.Gallen fest im Griff hat, entflieht der FC St.Gallen nach Südspanien. Vom 12. bis am 20. Januar trainiert der FCSG in La Manga. Laut klima.org dürfen sich die Espen auf durchschnittlich sechs Sonnenstunden pro Tag freuen. Zum Vergleich: In St.Gallen sind es im Januar täglich zwei.

Hier verbringt der FCSG sein Trainingslager:

Bereits im vergangenen Jahr verbrachte der FCSG sein Trainingslager in Südspanien. Damals bereiteten sich die Ostschweizer im andalusischen Sotogrande auf die Saison vor. 2017 reiste der Club für die Wintervorbereitung auf die Insel Malta. Dies, weil die Bedingungen in der Türkei, wo der FC St.Gallen zuvor sein Trainingslager absolvierte, aufgrund der angespannten politischen Lage im Land nicht mehr optimal waren.

Neben dem FCSG verbringen vier weitere Super-League-Teams ihr Trainingslager in Spanien. Basel und Luzern in Marbella, Xamax in San Pedro de Pinatar und Lugano in Roldan. Vier weitere Clubs fahren in die Türkei: YB, Sion und GC nach Belek und Zürich nach Lara. Einzig der FC Thun bleibt in der Schweiz und verbringt sein Trainingslager zuhause im Berner Oberland. Die Anfahrt nach Grindelwald dauert lediglich 50 Minuten.

Testspiele

Um sich nach der Winterpause auf die Rückrunde vorzubereiten, bestreitet der FCSG im Januar drei Testspiele:

  • 11. Januar: Schaffhausen – FC St.Gallen
  • 14. Januar: St.Gallen – HSV (in La Manga)
  • 26. Januar: FC St.Gallen – SCR Altach

Der erste Ernstkampf steht am 3. Februar auf dem Programm: Um 16 Uhr empfängt der FC St.Gallen den FC Zürich im Kybunpark. Hier geht's zum Spielplan.

Autogrammstunden

Bevor die Spieler ins Trainingslager fahren, nehmen sie sich Zeit für ihre Fans: Am 9. Januar verteilen die Espen im Kreuzbleiche-Park, wo derzeit der Sankt Galler Eiszauber stattfindet, Autogrammkarten und posieren für Fotos.

Transfers

In der Winterpause hat der FCSG den Vertrag mit Verteidiger Nicolas Lüchinger und Routinier Milan Vilotic verlängert. Neu zu den Espen stösst der Spanier Victor Abril Ruiz. Ansonsten kam bislang noch kaum Bewegung ins St.Galler Kader. In unserer Transfer-Übersicht bleiben Sie auf dem Laufenden: Wer bleibt? Wer kommt? Wer geht?

Neuer FCSG-Service:

Jetzt abonnieren: FCSG-News via Facebook Messenger erhalten

Spielberichte, Analysen, Transfers, Interviews. Das alles bieten wir Ihnen ab 7. Dezember auch via Facebook Messenger. Gleichzeitig stellt WhatsApp den bisherigen Newsletter-Service ein. Der kompetente Tagblatt-Service für alle Fans des FC St.Gallen geht aber weiter. Hier erfahren Sie, wie Sie sich anmelden können.