Saisonende für Vailati?

FUSSBALL. Für Germano Vailati, Goalie des FC St.Gallen, könnte die Saison bereits vorbei sein. Vailati lässt sich am Dienstag im Tessin wegen seiner Leistenbeschwerden nochmals untersuchen. Ist es ein Leistenbruch, fällt der 30-Jährige für die nächsten Spiele wohl aus.

Drucken
Teilen
Sass am Samstag nicht mal mehr auf der Bank: Germano Vailati, Torhüter des FC St.Gallen. (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

Sass am Samstag nicht mal mehr auf der Bank: Germano Vailati, Torhüter des FC St.Gallen. (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

Wie gegen die Grasshoppers am Mittwoch stand auch am Samstag gegen Sion der Ersatz im St.Galler Kasten: Daniel Lopar. Obwohl seine Rückennummer noch immer die Eins ist, wurde Lopar mit der Verpflichtung des Tessiners Germano Vailati die Nummer 2 im Tor. Doch der Romanshorner könnte in den letzten Partien der Saison 2010/2011 wieder öfters zum Einsatz kommen. Denn Vailati leidet seit längerem unter Leistenbeschwerden, deren Ursache bislang noch nicht gefunden wurde.

Am Dienstag lässt sich der 30-jährige Tessiner in seinem Heimatkanton gründlich untersuchen. Falls sich bestätigt, was befürchtet wird - Vailati hat möglicherweise einen Leistenbruch - wird er wohl rasch operiert. Bei einer Operation allerdings müssen die Grün-Weissen den Kampf um den Ligaerhalt vermutlich ohne Vailati zu Ende führen. (sg)