Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Runar Sigurjonsson gehört wieder den Grasshoppers: Der Isländer nimmt Offerte des FC St.Gallen nicht an

Der FC St.Gallen kann die Ende Mai auslaufende Option auf den ausgeliehenen Runar Sigurjonsson bei den Grasshoppers nicht einlösen.
Runar Sigurjonsson hofft auf einen Topkontrakt, der FC St.Gallen kann nicht mehr mithalten. (Bild: Benjamin Manser)

Runar Sigurjonsson hofft auf einen Topkontrakt, der FC St.Gallen kann nicht mehr mithalten. (Bild: Benjamin Manser)

(cbr) Sigurjonsson wieder bei GC: Der 27-jährige Mittelfeldspieler hat die nochmals nachgebesserte Offerte der Ostschweizer nicht angenommen. «Unser Angebot bewegt sich am absoluten Limit, mehr geht nicht für uns», sagt Mat­thias Hüppi. Dieses Limit dürfte bei etwa 400'000 Franken Jahressalär liegen, doch St.Gallens Präsident gibt zu bedenken, dass Sigurjonsson wohl auf einen Topkontrakt ­hoffe. «Runar ist im besten Alter. Wenn er nicht will, dürfen wir ihn nicht aufhalten.» Damit gehört der Isländer wieder den Grasshoppers. Sportchef Alain Sutter sagt, er gebe nicht auf und kämpfe weiter um den Spieler – nun direkt bei GC.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.