Polizeimeldung
Unfall bei Bad Ragaz: Zwei Auto prallen gegeneinander und geraten ins Schleudern – zwei Verletzte

Am Samstagnachmittag ist es im Rheintal zu einem Unfall gekommen. Zwei Autos prallten gegeneinander und gerieten ins Schleudern. Ein Autofahrer wurde verletzt, seine Beifahrerin musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Drucken
Durch den Aufprall kam das Auto des 70-jährigen Mannes ebenfalls ins Schleudern, überschlug sich und kam schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Durch den Aufprall kam das Auto des 70-jährigen Mannes ebenfalls ins Schleudern, überschlug sich und kam schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Bild: Kantonspolizei St.Gallen

Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeimeldung am späten Samstagnachmittag, kurz vor 17:30 Uhr, auf der Autobahn A13, kurz vor der Ausfahrt Bad Ragaz. Wie die Polizei schreibt, fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Auto auf dem Überholstreifen der Autobahn. Vor ihm fuhr der 70-Jährige mit seinem Auto. Beide Verkehrsteilnehmer waren im Begriff ein anderes Fahrzeug zu überholen. Nachdem Überholvorgang wechselten beide Autofahrer wieder auf den rechten Fahrstreifen.

Aus bislang unbekannten Gründen bremste der 70-jährige Mann sein Auto ab, wie die Polizei schreibt. Der 51-jährige Autofahrer versuchte nach links auszuweichen. «Dabei begann sein Auto zu Schleudern, prallte gegen das Auto des 70-Jährigen und gegen die Mittelleitplanke. Durch den Aufprall kam das Auto des 70-jährigen Mannes ebenfalls ins Schleudern, überschlug sich und kam schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand», heisst es in der Polizeimeldung.

Der 70-jährige verletzte sich leicht und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Seine 61-jährige Mitfahrerin musste mit unbestimmten Verletzungen durch die Luftrettung AP3 ins Spital geflogen werden. Die Unfallstelle war während rund zwei Stunden nur einspurig befahrbar. Insgesamt entstand gemäss Meldung ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich beim Polizeistützpunkt Mels, unter der Telefonnummer 058 229 78 00, zu melden. (kapo/dar)