Pascal Kesseli ist zurück – einstimmige Wahl in den Verwaltungsrat der Stadion AG

Eineinhalb Jahre nach dem unfreiwilligen Rücktritt als CEO der FC St.Gallen Event AG gehört Pascal Kesseli neu dem Verwaltungsrat der Stadionbesitzerin an. Laut Präsident Max R. Hungerbühler ist die Gesellschaft auf einem guten Weg.

Patricia Loher
Drucken
Teilen
Pascal Kesseli (Bild: pd)

Pascal Kesseli (Bild: pd)

Pascal Kesseli wurde von den 202 anwesenden Aktionärinnen und Aktionären im Kybunpark einstimmig zum Nachfolger von Heinz Stamm gewählt. Präsident Max R. Hungerbühler sagte: «Diese Wahl zeigt, dass Pascal Kesseli nach wie vor sehr beliebt ist. Er wird viel Know-how in unser Gremium bringen.»

Kesseli galt lange als designierter Früh-Nachfolger

Kesseli war von 2011 bis 2017 Verwaltungsrat der FC St. Gallen AG und der Event AG. Von 2013 bis 2017 stand der Uzner der Event AG auch als CEO vor. Kesseli galt lange als einer der starken Männer und designierter Nachfolger des damaligen Präsidenten Dölf Früh, ehe sich die beiden überwarfen. Unter Frühs Nachfolger Stefan Hernandez fiel Kesseli, wie einige vor und nach ihm, dem Machtkampf zum Opfer. Im Herbst 2017 trat er – laut offizieller Version im gegenseitigen Einvernehmen – zurück und gab in der Folge auch seine Aktien ab. Heute ist Kesseli als Geschäftsinhaber und Verwaltungsrat verschiedener Unternehmen tätig.

Stamm, Kesselis Vorgänger im Verwaltungsrat der Stadion AG, hatte dem Gremium seit 2008 angehört und war seit 2016 Vizepräsident. Für drei Jahre wiedergewählt wurde Stefan Bodmer. Ebenfalls im Verwaltungsrat Einsitz hat Christian Peter.

Es können Rückstellungen gebildet werden

Präsident Hungerbühler blickte an der 19. Generalversammlung auf ein ruhiges Geschäftsjahr zurück. Mit der Übernahme der Verantwortung durch Matthias Hüppi und seinem «in jeder Hinsicht versierten Team» habe die Event AG und die FC St. Gallen AG wieder ein Gesicht bekommen. Er sagte:

«Wir wussten wieder, woran wir mit unserem Mieter sind.»

Die Stadion AG mit ihren über 4000 Aktionären und Aktionärinnen ist die Besitzerin der Arena. Die Event AG ist als Mieterin für Vermarktung und Betrieb verantwortlich, die Stadion AG für Unterhalt und bauliche Massnahmen. Die Gesellschaft befindet sich laut Hungerbühler auf gutem Weg. «Wir sind in der Lage, die erforderlichen Rückstellungen für allfällig notwendige, grössere Erneuerungsbedürfnisse unserer Anlage zu bilden.»

2000 Franken werden den gesetzlichen Reserven zugewiesen und die Summe von 275 107 Franken auf die neue Rechnung vorgetragen. Das Aktienkapital beträgt unverändert 7,475 Millionen Franken. Warten muss das Projekt «Lichtinstallation – Kunst am Bau». Die Finanzierung ist weiterhin nicht gesichert.

AKTIONARIAT: Die neuen Starken beim FCSG

Die Zukunft des FC St.Gallen liegt nach dem Rückzug von Dölf Früh in den Händen von zehn Ostschweizer Aktionären. Ob sie im Club radikal aufräumen oder nur kleine Anpassungen vornehmen werden, ist offen. Die Übersicht zeigt, wer die Aktionäre sind.
Christian Brägger, Ralf Streule

EKLAT: FCSG-Verwaltungsrat Hüppi geht per sofort

Der nächste Knall beim FC St.Gallen ist Tatsache: Michael Hüppi, Verwaltungsrat der FC St.Gallen AG und der FC St.Gallen Event AG, tritt per sofort zurück. Ein Auslöser: Der am Montag verkündete Abgang von Pascal Kesseli als CEO der FCSG Event AG.

FC ST.GALLEN: Kesseli: Abgang ohne Abschied von seinen Mitarbeitern

Der Streit um den Abgang von Stadion-CEO Pascal Kesseli geht weiter. Kesseli hat am Freitag in einem Schreiben bestätigt, dass die Trennung einvernehmlich gewesen sei. Ex-Verwaltungsrat Michael Hüppi hingegen behauptet, Kesseli habe am frühen Montagmorgen noch gar nichts vom bevorstehenden Aus gewusst.
Daniel Walt