Leihgeschäft
Der frühere FCSG-Nachwuchsspieler Kemal Ademi wechselt zu Sandhausen

Kemal Ademi wird erneut ausgeliehen. Der 26-jährige Stürmer spielt neu für Sandhausen in der 2. Bundesliga. Ademi gehört dem russischen Klub Chimki.

Drucken
Kemal Ademi (links) noch im Dress von Paderborn.

Kemal Ademi (links) noch im Dress von Paderborn.

Imago

Der in Herisau aufgewachsene Kemal Ademi wurde vom FC St.Gallen ausgebildet und wechselte 2015 nach Hoffenheim, wo er in der Regionalliga zum Einsatz kam.

Zurück in der Schweiz spielte Ademi für Xamax und Basel, im Herbst 2020 zog es ihn in die Türkei. Doch Fenerbahce lieh den Stürmer mit Wurzeln im Kosovo nach acht Einsätzen an Karagümrük aus, ehe ihn Chimki im August 2021 fix verpflichtete.

Aber auch die Russen liehen Ademi aus: Vorerst an Paderborn und nun an Sandhausen.

Die beste Saison mit Basel

Die beste Saison hatte Ademi 2019/20, als er für Basel in 26 Super-League-Spielen 13 Tore erzielte. Zudem sammelte er in zwölf Einsätzen internationale Erfahrung in der Champions und Europa League.

Sandhausens Trainer Alois Schwartz sagt: «Aufgrund seiner Zeit bei Hoffenheim und Paderborn kennt er die Region und die Liga. Er wird sich auch aufgrund seiner guten Sprachkenntnisse schnell einleben. Deshalb passt er sehr gut zum SVS und kann uns direkt helfen.»

Sandhausen belegt in der 2. Bundesliga mit sechs Punkten aus vier Spielen Platz zehn. (pl)