Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRISE BEIM FCSG: Schönenberger spricht Klartext: Rücktritt wegen Abgängen von Kesseli und Hüppi

Der Rücktritt von FC-St.Gallen-Verwaltungsrat Martin Schönenberger steht ganz konkret in Zusammenhang mit den Abgängen von Verwaltungsratsvizepräsident Michael Hüppi und von CEO Pascal Kesseli. Das schreibt Schönenberger in einer persönlichen Erklärung.
Johannes Wey/Daniel Wirth
Ein Bild der Vergangenheit: Der damalige Verwaltungsratspräsident der FC St.Gallen AG Michael Hüppi (rechts) gratuliert im Oktober 2009 Martin Schönenberger zu dessen Wahl in den Verwaltungsrat. Nun üben beide keine Funktion im Umfeld des FCSG mehr aus. (Bild: Reto Martin)

Ein Bild der Vergangenheit: Der damalige Verwaltungsratspräsident der FC St.Gallen AG Michael Hüppi (rechts) gratuliert im Oktober 2009 Martin Schönenberger zu dessen Wahl in den Verwaltungsrat. Nun üben beide keine Funktion im Umfeld des FCSG mehr aus. (Bild: Reto Martin)

Die Gerüchteküche brodelte schon länger, nun folgt die Bestätigung: Auch Martin Schönenberger verlässt den Verwaltungsrat der FC St.Gallen Event AG. Nach den Rücktritten von Vizepräsident Michael Hüppi und Pascal Kesseli sind damit nur noch vier von bislang sieben Verwaltungsräten übrig: Präsident Stefan Hernandez, Sascha Roth, Ferruccio Vanin und Brigitta Mettler.

Das Verwaltungsrats-Team um Präsident Stefan Hernandez ist nur noch halb so gross, wie vor einer guten Woche. (Bild: sgt)

Das Verwaltungsrats-Team um Präsident Stefan Hernandez ist nur noch halb so gross, wie vor einer guten Woche. (Bild: sgt)


Am Mittwochabend teilte der FC St.Gallen mit, dass Martin Schönenberger eine Wiederwahl ausschliesse. Er bleibe aber Präsident der Sponsorenvereinigung DienstagsClub sowie Präsident des Organisationskomitees der Nacht des Ostschweizer Fussballs.
Der Rücktritt von FC-St.Gallen-Verwaltungsrat Martin Schönenberger steht ganz konkret in Zusammenhang mit den Abgängen von Verwaltungsratsvizepräsident Michael Hüppi und von CEO Pascal Kesseli. Das schreibt Schönenberger in einer persönlichen Erklärung, mit der er am Mittwochnachmittag neben Freunden auch die Mitglieder der einflussreichen Donatorenvereinigung Dienstags-Club bediente, die er seit vielen Jahren präsidiert. Das kurze Schreiben liegt dem «Tagblatt» vor.

Veränderungen seien Bestandteil einer dynamischen Welt und böten auch Chancen, neue Wege zu gehen. Die Art und Weise, wie Veränderungen initiiert und umgesetzt werden, dürften aber nicht ausser Acht gelassen werden, schreibt Martin Schönenberger, der an der nächsten Generalversammlung der FC St.Gallen AG aus freien Stücken aus dem Verwaltungsrat zurückritt, wie er betont.

Sein Entscheid, sich der Wiederwahl nicht mehr zu stellen, stehe indes in Zusammenhang mit den jüngsten personellen Veränderungen im Verwaltungsrat. Michael Hüppi habe seinen Rücktritt gegenüber dem «Tagblatt» ausführlich begründet, sagt Martin Schönenberger. Dem habe er nichts mehr zuzufügen.

Schönenberger gehört dem Verwaltungsrat seit 2009 an. Zudem ist er Gründer und Inhaber der PMS Schönenberger AG, die in der Personalberatung tätig ist.

In den vergangenen Tagen ist der FC St.Gallen nicht mehr zur Ruhe gekommen: Am 4. September hatte der Verein bekanntgegeben, dass CEO und Verwaltungsratsmitglied Pascal Kesseli die FC St.Gallen Event AG verlässt. Tags darauf trat auch der frühere Präsident Michael Hüppi per sofort zurück und erhob schwere Vorwürfe gegen Präsident Stefan Hernandez und Hauptaktionär Dölf Früh. Ebenfalls am 5. September reichte Stadionmanager Marco Sessa seine Kündigung ein. Die Austritte reihen sich ein in eine lange Reihe von Abgängen aus Schlüsselpositionen seit dem vergangenen Herbst.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.