Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kantersieg des FC St.Gallen gegen Bad Ragaz

Der FC St.Gallen hat das Testspiel gegen Bad Ragaz aus der 3. Liga mit 10:1 gewonnen. Noah Blasucci erzielte dabei einen Hattrick.
St.Gallens neuer Trainer Peter Zeidler. (Bild: Keystone)

St.Gallens neuer Trainer Peter Zeidler. (Bild: Keystone)

Zu einem standes­gemässen 10:1-Erfolg ist der FC St. Gallen am Freitag in Bad Ragaz gegen den lokalen 3.-Ligisten gekommen. Trotz eines einwöchigen Trainingslagers im Kurort zeigte St. Gallen einen frischen und konzentrierten Auftritt. Und dies, obwohl Trainer Peter Zeidler im in Dritteln ausgetragenen Testspiel seine Formation nach jedem Drittel umstellte.

In der achten Minute eröffnete Cédric Itten das Skore für St. Gallen. Bad Ragaz, vergangene Saison nach dem Abstieg Fünfter in der 3. Liga, hielt das 0:1 zwar noch eine gute halbe Stunde. Nach drei Treffern in sechs Minuten – darunter der erste von Neuzugang Majeed Ashimeru – war der Bann gebrochen. Mit einem Hattrick erhöhte Noah Blasucci bis zur 59. Minute auf 8:0.

Der junge Stürmer war der Einzige, der mehrfach traf. Nach ihm machten Yannis Tafer (66.) und Valentino Pugliese (68.) das «Stängeli» perfekt. Gute Ansätze zeigte der antrittsstarke Kekuta Manneh, der aber vor dem Tor oft noch zu sehr seine Mitspieler suchte. Eher diskret dafür der Auftritt Ashimerus. Den grössten Applaus der 1200 Zuschauer auf der Ri-Au, wo nächste Woche West Ham trainiert, erhielt Marco Mühlebach. Der Ragazer Mittelfeldspieler traf in der 80. Minute mit einem perfekt getimten Heber zum 1:10. (rvo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.