Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Münsterlingen: Schuss in den Boden nach Gerangel

Zwei Polizisten sind im Kantonsspital Münsterlingen von einer Frau und einem Mann angegriffen worden. Dabei gelang es dem 36-jährigen Mann, einem Polizisten ins Waffenholster zu greifen und den Abzug der Dienstwaffe zu betätigen. Daraufhin löste sich ein Schuss.
Zwei Polizisten sind im Kantonsspital Münsterlingen von einer Frau und einem Mann angegriffen worden. (Bild: Donato Caspari)

Zwei Polizisten sind im Kantonsspital Münsterlingen von einer Frau und einem Mann angegriffen worden. (Bild: Donato Caspari)

(Kapo TG/pab) Bei einem Streit zwischen zwei offensichtlich berauschten Personen beim Bahnhof Kradolf zog sich eine Frau kurz vor 3.30 Uhr eine Platzwunde am Kopf zu. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau forderte der Rettungsdienst aufgrund des aggressiven Verhaltens der Frau und ihres Begleiters Unterstützung durch die Polizei an. Daraufhin begleitete eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau den Transport ins Spital.

Nachdem gegen den Mann durch einen Arzt in der Notaufnahme eine fürsorgerische Unterbringung verfügt wurde, solidarisierte sich seine Begleiterin mit ihm. Die beiden griffen die Polizisten an. Im Gerangel gelang es dem Mann, mit der Hand in das Waffenholster des Polizisten zu greifen und den Abzug der Dienstwaffe zu betätigen. Der Schuss ging in den Boden.

Die Polizisten begaben sich danach wegen einer allfälligen Schädigung des Gehörs in ärztliche Behandlung. Der 36-jährige Italiener und die 32-jährige Schweizerin wurden vorübergehend festgenommen, ein Arzt verfügte für beide eine Fürsorgerische Unterbringung. Die genauen Umstände und der Hergang der Tat werden durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung gegen die beiden Beschuldigten durch. Sie ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.