FUSSBALL
Etoile Carouge: Ein gutes Cuplos für den FC St.Gallen

Nach dem Ausscheiden der Young Boys und des FC Basel ist es einfacher geworden, den Schweizer Cup zu gewinnen. Basel scheiterte an Etoile Carouge, im Februar der Viertelfinalgegner des FC St.Gallen.

Daniel Good
Drucken
Teilen
Johan Djourou im Dress der Schweizer Nationalmannschaft. Er war Junior bei Etoile Carouge.

Johan Djourou im Dress der Schweizer Nationalmannschaft. Er war Junior bei Etoile Carouge.

Andy Müller/Freshfocus (Luzern, 13. November 2016)

Mit Ruhm bekleckert hat sich der FC St.Gallen beim Achtelfinal-Auftritt in Chiasso auf keinen Fall. Aber als Belohnung für den 2:1-Sieg nach Verlängerung folgte für St.Gallen das Glück in der Auslosungszeremonie. Etoile Carouge spielt wie Chiasso in der Promotion League, ist also ein sogenannt machbarer Gegner. Die Tessiner sind aktuell Dritter in der Tabelle, die Genfer liegen nach zwölf Runden auf Platz elf.

Carouge stieg erst in der Saison 2019/20 wieder in die Promotion League auf. Das ist die dritthöchste Spielklasse in der Schweiz.

Aber Achtung! Basel scheiterte am Mittwochabend im Stade de la Fontenette in der Genfer Vorortsgemeinde mit 0:1.

Zwölf Saisons in der NLA

Etoile Carouge erlebte im Fussball schon gute Zeiten. Während zwölf Saisons spielte der Klub in der damaligen Nationalliga A, zuletzt 1997/98. Bekannte Spieler wie der französische Internationale und WM-Teilnehmer Philippe Vercruysse trugen die Farben der Genfer.

Der bekannteste Spieler, der für Etoile Carouge im Einsatz stand, ist Johan Djourou. Schon als 16-Jähriger wechselte er zu Arsenal. Mit 17 absolvierte er seine erste Partie in der Premier League. Für die Schweiz bestritt der heute 34-Jährige 72 Länderspiele.

Im Kader der Genfer stand mit Geoffrey Tréand auch schon ein Akteur, der für den FC St.Gallen auflief. Der Tübacher Roger Stilz hat ebenfalls eine Vergangenheit bei Etoile Carouge.

Ein 5:1-Auswärtssieg für St.Gallen in der letzten Begegnung

St.Gallen hat gute Erinnerungen an Begegnungen mit Etoile Carouge. Der letzte Vergleich endete mit einem 5:1-Auswärtssieg der Ostschweizer. Das war in der Saison 2011/12 und in der Challenge League.

Auch im Cup überwand St.Gallen die Genfer Hürde schon. 1977 standen sich die beiden Klubs im Halbfinal gegenüber. Die Partie in St.Gallen endete 0:0. Der Halbfinal musste in Carouge entschieden werden. St.Gallen siegte mit 4:2 nach Verlängerung und erreichte zum dritten Mal den Final.

Die Viertelfinalpartien im aktuellen Cup finden vom 8. bis 10. Februar 2022 statt.

Mit dem SC Brühl reist schon am 14. November eine St.Galler Mannschaft zu einem Wettbewerbsspiel nach Carouge.

Aktuelle Nachrichten