Frauenfussball
«Wir wollen eine neue Spielphilosophie umsetzen»: FC St.Gallen-Staad trennt sich von Cheftrainer Marco Zwyssig und Co-Trainer Sandro Barile

Knall im Frauenfussball: Der FC St.Gallen-Staad hat entschieden, die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Marco Zwyssig und Co-Trainer Sandro Barile per Ende Saison zu beenden. Zwyssig trainiert das Fanionteam seit der Saison 2019/20.

Merken
Drucken
Teilen
Marco Zwyssig wird das Frauenteam des FC St.Gallen-Staad nur noch bis Ende Saison trainieren.

Marco Zwyssig wird das Frauenteam des FC St.Gallen-Staad nur noch bis Ende Saison trainieren.

Bild: Ralph Ribi

(pd/lex) «Marco hat sehr gute Arbeit geleistet und unser Team nach dem Aufstieg im Sommer 2019 in der AXA Women’s Super League etabliert. Gleichwohl sind wir zum Schluss gekommen, mit der Neubesetzung dieser Schlüsselposition in der neuen Saison eine neue Spielphilosophie umzusetzen», teilen Patricia Willi und Sandra Egger, Co-Sportchefinnen des FC St.Gallen-Staad, am Dienstag in einer Mitteilung mit.

Wer das Frauenteam des FC St.Gallen-Staad in der neuen Saison trainieren wird, steht laut Club noch nicht fest. Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger laufe.

Der ehemalige FCSG-Spieler Marco Zwyssig trainiert das Fanionteam seit der Saison 2019/20. Zuvor war er bereits in der Saison 2014/15 – noch vor der Fusion der beiden Klubs – Trainer des Frauenteams des FC St.Gallen.