FUSSBALL
Florian Kamberi verlässt den FCSG und wechselt leihweise zu Sheffield

Der FC St.Gallen hat einen Abgang zu verzeichnen: Florian Kamberi wird per sofort an Sheffield Wednesday aus der englischen League One verliehen. Der Stürmer war erst vor kurzem von einer ersten Ausleihe in die Ostschweiz zurückgekehrt.

Drucken
Teilen
Er wird beim FC St.Gallen wohl nicht mehr glücklich: Florian Kamberi.

Er wird beim FC St.Gallen wohl nicht mehr glücklich: Florian Kamberi.

Bild: Benjamin Manser

St. Gallens Stürmer Florian Kamberi wird seine Karriere in England weiterführen. Der FC St. Gallen leiht den 26-Jährigen per sofort und bis zum Ende der Saison an Sheffield Wednesday aus der dritthöchsten englischen Liga aus. Kamberi war im Sommer 2020 vom schottischen Klub Hibernian FC zu den Ostschweizern gestossen, mit ihm wollte St.Gallen unter anderem den Abgang von Cedric Itten abfedern. Kamberi konnte im FC St. Gallen aber nie richtig Fuss fassen.

In der Hinrunde der vergangenen Saison war er für St. Gallen immerhin zu acht Teileinsätzen gekommen – ein Tor gelang ihm in dieser Zeit nicht.

Kamberi war bereits in der Rückrunde ausgeliehen

Bereits im Winter hatten die Ostschweizer den Stürmer ausgeliehen – damals zum schottischen Team Aberdeen. Nach seiner Rückkehr im Sommer war schnell klar, dass die St. Galler nicht mehr mit ihm planen würden. Es war im Umfeld des Klubs ein offenes Geheimnis, dass die Chemie zwischen ihm und Trainer Peter Zeidler nicht stimmte. Kamberi hat bei den Ostschweizern einen Kontrakt bis 2023.

Der in der Schweiz aufgewachsene Albaner startete seine Profikarriere im Nachwuchs der Grasshoppers, mit dem Profiteam der Züricher kam er zu 32 Super-League-Einsätzen, bevor er zunächst zum Karlsruher SC ausgeliehen wurde und später nach Schottland zu Hibernian wechselte. Über Details des Leihtransfers haben der FC St. Gallen und Sheffield Wednesday Stillschweigen vereinbart. (rst)

Aktuelle Nachrichten