Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCSG - YB: DAS DUELL IN ZAHLEN: Ein Sieg gegen YB ist durchaus denkbar

Am Sonntag trifft der FC St.Gallen zu Hause auf die Berner Young Boys. Nach den Wechselgerüchten um Flügelstürmer Yoric Ravet und der Verletzung von Hoarau stehen die Chancen für einen Sieg der Grün-Weissen mehr als gut.
Zwei Youngster im Duell: YBs Roger Assale kämpft um den Ball mit St.Gallens Silvan Hefti. Wer am Sonntag wohl eher als Sieger hervorgeht? (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

Zwei Youngster im Duell: YBs Roger Assale kämpft um den Ball mit St.Gallens Silvan Hefti. Wer am Sonntag wohl eher als Sieger hervorgeht? (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

0:2
2:2
2:2
0:2
1:3

Gesamtscore:

5:11

Young Boys

N/S/S/N/S

Letzte fünf Spiele (inkl. Tests)

N/U/N/S/N

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Super-League-Spiele)

S U N P
5. St.Gallen 2 1 2 7
S U N P
2. Young Boys 3 1 1 10

Beste Torschützen:

Albian Ajeti

2

2

Leonardo Bertone

Marco Aratore

2

2

Christian Fassnacht

Danijel Aleksic

1

1

Miralem Sulejmani

Roman Buess

1

1

Jean-Pierre Nsame

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 4.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Young Boys: 1.87

Wertvollste Spieler

Ajeti/Hefti/Barnetta

Yoric Ravet

1,7 Millionen Franken

4,38 Millionen Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 19 Mio. CHF/870'000 CHF

Rund 30,7 Mio. CHF/1,1 Mio. CHF


Alexandra Pavlovic

Alexandra Pavlovic

Redaktionstipp:St.Gallen gegen Young Boys – ein Duell, bei dem einige bereits die nächste St.Galler Niederlage voraussehen. Das ist nach der schwachen Leistung gegen GC durchaus vorstellbar. Ein Blick auf die vergangenen Direktbegegnungen der beiden Teams nährt die Skepsis. Denn: die Berner gingen häufig als Sieger vom Platz. Die letzte Niederlage gegen die Ostschweizer gab es vor zweieinhalb Jahren, damals siegten die Espen mit 3:1. Die St.Galler haben nun gute Gründe, den Bernern wieder einmal einige Punkte abzuknöpfen. In die Hände spielen könnte ihnen die Tatsache, dass bei YB nach den Wechselgerüchten um Yoric Ravet Unruhe herrscht. Des Weiteren war Stürmer Guillaume Hoarau am Oberschenkel verletzt und verpasste die Europa League. Ob er am Sonntag wieder fit ist, ist noch offen. Die Berner werden sicher auch müder ins Spiel gehen, da sie durch die Partie mit ZSKA Moskau ein Spiel mehr in den Beinen haben. Ein Sieg der St.Galler wäre durchaus denkbar – wenn sie denn auf Touren kommen. (lex)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.