Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tranquillo Barnetta schiesst den FC St.Gallen mit Traumtor zum 2:1-Sieg gegen Sion

Der FC St.Gallen gewinnt zuhause 2:1 gegen den FC Sion. Matchwinner ist erneut Tranquillo Barnetta, der in der 80. Minute Grün-Weiss mit einem Traumtor zum Heimsieg schiesst.
Luca Ghiselli
Barnetta schiesst sein Team in der 80. Minute zum Sieg: Der FCSG gewinnt sein erstes Heimspiel seit dem 3. März. (Bild: Urs Bucher)

Barnetta schiesst sein Team in der 80. Minute zum Sieg: Der FCSG gewinnt sein erstes Heimspiel seit dem 3. März. (Bild: Urs Bucher)

Die Tore

  • 1:0, 46. Minute, Jérémy Guillemenot: Majeed Ashimeru lanciert Jérémy Guillemenot, das Zuspiel wird noch von einem Sittener Verteidiger abgelenkt. Der Westschweizer Stürmer zeigt alleine vor Sion-Goalie Kevin Fickentscher keine Nerven und verwandelt souverän.
  • 1:1, 48. Minute, Adryan: Keine drei Minuten nach Wiederanpfiff gelingt dem FC Sion der Ausgleich. Jordi Quintillà verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball, die St.Galler sind hinten schlecht sortiert. Kasami legt für Adryan auf, der aus wenigen Metern einschieben kann.
  • 2:1, 80. Minute, Tranquillo Barnetta: Mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel schiesst Barnetta den FC St.Gallen ins Glück. Beim anschliessenden Torjubel gibt's sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen kein Halten mehr. Was für eine Geschichte!

Die Spiel-Analyse

Der FC St.Gallen ist in der Startviertelstunde die spielbestimmende Mannschaft. Grün-weiss kombiniert sich immer wieder geschickt bis zur Sittener Strafraumgrenze, danach fehlt aber - wie schon oft in dieser Spielzeit - die nötige Präzision. Sion setzt im ersten Spiel ohne Murat Yakin an der Seitenlinie hauptsächlich auf lange Bälle und schnelle Konter. Nach 20 Minuten dann die erste Topchance für die Walliser. Nach einem Freistoss von Pajtim Kasami kommt der Ex-Espe Martin Angha im Strafraum frei zum Kopfball, trifft das Tor aber nicht. Glück für den FC St.Gallen.

Die Partie plätschert in der Folge ein bisschen vor sich hin, die Intensität ist auf beiden Seiten nicht besonders hoch. In der 37. Minute prüft Pajtim Kasami nach einem schnellen Gegenstoss Dejan Stojanovic: Der St.Galler Goalie reagiert mit einer Glanzparade und bewahrt Grün-weiss so vor dem Rückstand. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit dann der St.Galler Führungstreffer durch Jérémy Guillemenot. Der FCSG geht mit einer glücklichen 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit beginnt für die Ostschweizer denkbar ungünstig. Nach knapp drei Minuten gelingt Sion mit dem eingewechselten Adryan bereits der Ausgleich. Die St.Galler sind im Anschluss um eine Reaktion bemüht. Musah Nuhu trifft in der 52. Minute mit seinem Kopfball aber nur die Latte. In der 58. Minute kommt's noch dicker: Nach einem tollen Sololauf Dereck Kutesas umspielt Tranquillo Barnetta die ganze Sittener Abwehr inklusive Goalie Fickentscher, trifft danach aber nicht das leere Tor, sondern nur den Pfosten.

Die St.Galler drücken nun - lautstark vom heimischen Publikum angefeuert - auf den Führungstreffer und sind die bessere Mannschaft. Nach 70 Minuten dann der dritte Aluminiumtreffer von Grün-Weiss. Barnetta legt für Dereck Kutesa auf, der schlenzt den Ball an die Latte. So viel Pech ist kaum zu glauben. In der 80. Minute der kollektive Jubelschrei! Barnetta trifft aus spitzem Winkel mit einem satten Schuss ins lange Eck. Der Führungstreffer ist hochverdient, der Kybunpark bebt.

Der Beste

Tranquillo Barnetta: Wie soll man ihn nur ersetzen? Wenn's gefährlich wird, hat der St.Galler fast immer seine Füsse im Spiel. Er lässt sich auch vom Pfostenschuss nicht aus der Ruhe bringen und trifft herrlich zum 2:1. Einziger Wermutstropfen: Barnetta holt sich beim anschliessenden Torjubel Gelb, ist in Lugano gesperrt.

Dejan Stojanovic: Note 5. In der 37. Minute entschärft er einen Abschluss von Pajtim Kasami stark. Auch danach immer auf der Höhe.Dejan Stojanovic: Note 5. In der 37. Minute entschärft er einen Abschluss von Pajtim Kasami stark. Auch danach immer auf der Höhe.
Silvan Hefti: Note 5. Offensiv ein Aktivposten. Mit viel Mut. Weil Sion schnell kontert, fehlt er ab und zu in der Abwehr.Silvan Hefti: Note 5. Offensiv ein Aktivposten. Mit viel Mut. Weil Sion schnell kontert, fehlt er ab und zu in der Abwehr.
Musah Nuhu: Note 5. Im ersten Spiel nach der definitiven Übernahme durch St. Gallen unterlaufen ihm nur wenig Fehler.Musah Nuhu: Note 5. Im ersten Spiel nach der definitiven Übernahme durch St. Gallen unterlaufen ihm nur wenig Fehler.
Milan Vilotic: Note 4,5. Der routinierte Mann bekommt im Verlauf der ersten Halbzeit viel zu tun. Kann vor dem Ausgleich einen Pass nicht klären.Milan Vilotic: Note 4,5. Der routinierte Mann bekommt im Verlauf der ersten Halbzeit viel zu tun. Kann vor dem Ausgleich einen Pass nicht klären.
Andreas Wittwer: Note 4,5. Der Berner ist erneut ein sicherer Wert. Wagt sich mehr in die Offensive als noch vor einer Woche bei den Grasshoppers.Andreas Wittwer: Note 4,5. Der Berner ist erneut ein sicherer Wert. Wagt sich mehr in die Offensive als noch vor einer Woche bei den Grasshoppers.
Jordi Quintillà: Note 4,5. Sein Fehler hat den Ausgleich zur Folge. Mit einer Flanke bereitet der Spanier dann aber das 2:1 von Barnetta vor.Jordi Quintillà: Note 4,5. Sein Fehler hat den Ausgleich zur Folge. Mit einer Flanke bereitet der Spanier dann aber das 2:1 von Barnetta vor.
Vincent Sierro: Note 4. Der Walliser kämpft, um wieder in Form zu kommen. Aber er wirkt doch auch platt.Vincent Sierro: Note 4. Der Walliser kämpft, um wieder in Form zu kommen. Aber er wirkt doch auch platt.
Majeed Ashimeru: Note 5. Der Ghanaer ist wieder ein bisschen zielstrebiger als auch schon. Assist zum 1:0.Majeed Ashimeru: Note 5. Der Ghanaer ist wieder ein bisschen zielstrebiger als auch schon. Assist zum 1:0.
Axel Bakayoko: Note 4. Muss vor der Pause nach einer durchzogenen Leistung angeschlagen ausgewechselt werden.Axel Bakayoko: Note 4. Muss vor der Pause nach einer durchzogenen Leistung angeschlagen ausgewechselt werden.
Jérémy Guillemenot: Note 5. Er ist lange kaum zu sehen, nützt aber gleich St. Gallens erste Chance zum 1:0.Jérémy Guillemenot: Note 5. Er ist lange kaum zu sehen, nützt aber gleich St. Gallens erste Chance zum 1:0.
Tranquillo Barnetta: Note 5,5. Es war ein Tor, welches das Prädikat «Weltklasse» verdient. Von rechts, volley mit rechts – 2:1.Tranquillo Barnetta: Note 5,5. Es war ein Tor, welches das Prädikat «Weltklasse» verdient. Von rechts, volley mit rechts – 2:1.
Dereck Kutesa: Note 5. Kommt für Bakayoko und bringt Schwung. Pech in der 70. Minute, als er nur die Latte trifft. Dereck Kutesa: Note 5. Kommt für Bakayoko und bringt Schwung. Pech in der 70. Minute, als er nur die Latte trifft.
Simone Rapp: Keine Note. Wird für Guillemenot eingewechselt. Das reicht nicht für eine Note.Simone Rapp: Keine Note. Wird für Guillemenot eingewechselt. Das reicht nicht für eine Note.
Yannis Tafer: Keine Note X. Darf einige Minuten spielen. Zu wenig lange für eine Bewertung.Yannis Tafer: Keine Note X. Darf einige Minuten spielen. Zu wenig lange für eine Bewertung.
14 Bilder

Barnetta der Beste, Sierro der Schlechteste: Die Noten der FCSG-Spieler gegen den FC Sion

Der Schlechteste

Vincent Sierro: Wirkt seit einigen Wochen etwas platt, das Spiel gegen Sion ist hierbei keine Ausnahme. Knapp genügend, mehr aber nicht.

Der Aufreger

Bei Barnettas Pfostenschuss vor leerem Tor rauften sich alle 13'178 Zuschauer (abzüglich die rund 100 mitgereisten Sion-Anhänger) die Haare.

Der Schiedsrichter

Stephan Klossner und seine Assistenten erledigten ihre Aufgabe mehr als ordentlich.

Die Fans

Die St.Galler Fans unterstützten ihre Mannschaft lautstark. Immer wieder huldigten sie mit Sprechchören Tranquillo Barnetta in seinem zweitletzten Heimspiel.

Die Reaktionen

Silvan Hefti im Video-Interview:

Das Spiel im Liveticker nachlesen:

Weitere Artikel zum FCSG

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.