Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCSG-LUGANO: DAS DUELL IN ZAHLEN: FC St.Gallen: Mit dem neuen Trainer zurück auf die Siegerstrasse?

Am Sonntag spielt der FC St.Gallen im Tessin gegen den FC Lugano. Es ist das erste Spiel nach der Ära Contini. Auf dem Papier ist es ein Duell auf Augenhöhe.
Wird gegen Lugano erstmals als Cheftrainer der Espen an der Seitenlinie stehen: Boro Kuzmanovic. (Bild: Michel Canonica)

Wird gegen Lugano erstmals als Cheftrainer der Espen an der Seitenlinie stehen: Boro Kuzmanovic. (Bild: Michel Canonica)

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

3:0
0:2
1:0
2:3
0:1

Gesamtscore:

6:6

FC Lugano

N/N/S/N/N

Letzte fünf Spiele (inkl. Tests)

N/S/U/N/N

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Super-League-Spiele)

S U N P
6. St.Gallen 2 0 4 6
S U N P
8. FC Lugano 1 1 4 4

Beste Torschützen:

Marco Aratore

7

9

J. Carlinhos

Roman Buess

7

6

A. Gerndt

Danijel Aleksic

6

4

D. Mariani

Nassim Ben Khalifa

5

3

J. Sabbatini

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 3.70

Unentschieden: 3.30

Sieg Lugano: 2.00

Wertvollste Spieler

S. Hefti

D. Mariani

2 Millionen Franken

1,8 Millionen Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 20 Mio. CHF/700'000 CHF

Rund 18 Mio. CHF/ 650'000 CHF

Johannes Wey (Bild: Ralph Ribi)

Johannes Wey (Bild: Ralph Ribi)

Redaktionstipp:Vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen. Dazu ein gestohlener Sieg bei GC. Leidgeprüfte Espen-Fans sehen angesichts dieser Bilanz schon wieder den traditionellen Sturzflug in der Rückrunde kommen. Aber das Auswärtsspiel in Lugano findet unter veränderten Vorzeichen statt: Giorgio Contini musste an der Seitenlinie Boro Kuzmanovic Platz machen. Neue Besen sollen ja bekanntlich besser kehren - und der Interimstrainer hatte nun immerhin fünf Tage Zeit, die Mannschaft auf das Spiel einzustellen. Als Giorgio Contini im Mai 2017 Joe Zinnbauer ablöste, war seine Matchvorbereitung auf Lausanne kürzer. Trotzdem reichte es für 3 Punkte im ersten Spiel. Gegen ein ebenfalls kriselndes Lugano könnte dem FC St.Gallen also durchaus ein Sieg gelingen. Vielleicht gelingt es Kuzmanovic ja, den schwächelnden Marco Aratore wieder in Schwung zu bringen. Der Flügelspieler in Topform könnte den Unterschied ausmachen. (jw)

Unser Tipp: FCSG – FC Lugano 1:0

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.