FC St.Gallen verlängert mit Victor Ruiz –
und trainiert in Bad Ragaz

Der FC St.Gallen schlägt den nächsten Pflock ein und verlängert mit dem wirbligen Spanier Ruiz bis 2023. Derweil bereiten sich die Ostschweizer in Bad Ragaz in einer zweiten Phase auf ihre Rückkehr in die Super League vor.

Christian Brägger
Drucken
Teilen
Victor Ruiz jubelt am 21. September 2019 nach seinem Tor zum 1:0 gegen Servette.

Victor Ruiz jubelt am 21. September 2019 nach seinem Tor zum 1:0 gegen Servette.

Bild: Urs Bucher

Victor Ruiz, wer? Das waren noch Zeiten und Rätsel, als ein gewisser Victor Ruiz im Dezember 2018 beim FC St.Gallen einen Vertrag für 2,5 Jahre von Sportchef Alain Sutter erhielt. Man staunte, aber damals war der Spanier ja nicht einmal dem Fussball-Aficionado ein Begriff. Was Wunder, Ruiz hatte davor in Formentera gespielt, einem Club aus der vierthöchsten spanischen Liga.

Heute, eineinhalb Jahre später, ist der ehemalige Junior des FC Valencia eine der Entdeckungen der Saison 2019/20, Fixstarter im linken Mittelfeld und mitverantwortlich für die Leaderposition des FC St.Gallen. Da war es nur naheliegend, die Zusammenarbeit längerfristig und vorzeitig zu besseren Bezügen zu besiegeln: Die beiden Parteien fanden sich, der neue Kontrakt zwischen dem 26-jährigen Ruiz und dem FC St.Gallen läuft nun bis 2023 – inklusive einer Option.

Demirovic und Bakayoko kurz vor Unterschrift bis Ende Saison

Ruiz ist der zweitbeste Assistgeber der Super League. In 21 Auftritten in dieser Spielzeit erzielte der 26-Jährige auch bereits vier Tore, was aus ihm den zweitbesten Skorer des FC St.Gallen macht. Hinter Ermedin Demirovic. Ebendieser Demirovic (Alavés) wie auch Axel Bakayoko (Inter Mailand) stehen ihrerseits kurz davor, die Ende Juni auslaufenden Leihverträge bis zum letzten Spiel der Super-League-Saison 2019/20 und damit bis zum 2. August zu verlängern; die Leihe wird dannzumal bis zum 15. August dauern, da nur halbmonatliche Laufzeiten möglich sind.

Überdies absolviert der FC St.Gallen auf seinem Weg zur Rückkehr in den Ligabetrieb (am 20. Juni in Sitten) von Dienstag bis Samstag ein Kurztrainingslager im Grand Resort von Bad Ragaz, mit dem eine Partnerschaft besteht. Die Tage in der Heidilandregion finden unter absoluter Einhaltung der Schutzmassnahmen statt, trainiert wird selbstredend unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Beispielsweise fahren die Spieler und der Trainerstaff in Bad Ragaz mit dem Velo auf den Trainingsplatz.

Mehr zum Thema