FC ST.GALLEN: FC St.Gallen vor Basel und YB

FUSSBALL. Der FC St.Gallen beendet die Saison auf dem sechsten Platz. Würde jedoch eine Tabelle nach der optimalen Nutzung des Marktwertes erstellt, dann wäre der FCSG auf dem zweiten Rang – vor YB und Basel.

Merken
Drucken
Teilen
FC Basel: 52,5 Millionen reichen zum Meistertitel. (Bild: Keystone)

FC Basel: 52,5 Millionen reichen zum Meistertitel. (Bild: Keystone)

Der FC Basel ist der Krösus der Super League (52,5 Millionen Franken*). Allerdings kommt das Geld auch durch langjährige Erfolge und die damit verbundene Teilnahme an internationalen Wettbewerben. YB ist dem FCB nicht nur in der Tabelle dicht auf den Fersen, sondern mit 40,5 Millionen Franken Marktwert auch finanziell.

Der ehemalige Meister FC Zürich profitiert ebenfalls vom internationalen Wettbewerb im Jahr nach dem Titel. Mit 32 Millionen Franken haben die Stadtzürcher den einstigen Krösus der Liga, den Grasshopper Club, überholt (27 Millionen Franken).

Im unteren Mittelfeld der Super League liegt der FC St.Gallen mit 17 Millionen Franken Marktwert. Nur Xamax (15,5), Bellinzona (14) und Aarau (13) haben weniger Geld in ihren Teams. (rr)

Wie viele Punkte die Teams pro Million Franken Marktwert holen, zeigt folgende Tabelle zum Ende der Saison 2009/2010:

* Quelle: Marktwert der Super League Teams gemäss transfermarkt.ch