Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC ST.GALLEN: Der FCSG schiesst Markus Babbel ab

Am Sonntag ist der FC St.Gallen in Luzern zu Gast. Mit einem Sieg könnten die Espen nicht nur auf den zweiten Tabellenplatz vorstossen, sondern auch den FC Luzern endgültig in die Krise stürzen.
Tim Naef (Bild: tb)

Tim Naef (Bild: tb)

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

0:2
0:2
1:1
0:3
3:0

Gesamtscore:

9:9

FC Luzern

S/S/N/S/U

Letzte fünf Spiele (inkl. Tests)

N/S/N/U/N

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Letzte 6 Spiele in der Super-League-Spiele)

S U N P
2. St.Gallen 4 0 2 12
S U N P
10. FC Luzern 0 1 5 1

Beste Torschützen:

Marco Aratore

6

4

Tomi Juric

Danijel Aleksic

5

3

Shkelqim Demhasaj

Roman Buess

3

2

Yannik Schmid

Albian Ajeti

3

1

Francisco Rodriguez

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 3.30

Unentschieden: 3.60

Sieg Luzern: 2.05

Wertvollste Spieler

Hefti/Barnetta

Tomi Juric

1,7 Millionen Franken

2 Millionen Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 19 Mio. CHF/757'000 CHF

Rund 17 Mio. CHF/600'000 CHF



Tim Naef (Bild: tb)

Tim Naef (Bild: tb)

Redaktionstipp: Würde sich der Saisontrend des FCSG - einmal Hopp, einmal Flop - fortsetzen, müsste auf den überzeugenden Sieg gegen den Rekordmeister eine Niederlage in Luzern folgen. Zu unbeständig präsentierten sich die Espen in dieser Saison. Nicht so dieses Wochenende. Die Espen reisen mit drei Punkten aus der Innerschweiz zurück in die Heimat und sägen damit weiter am Trainerstuhl Markus Babbels. Der Sieg kommt aber nicht unbedingt durch eine starke St.Galler Leistung zustande. Glücklicherweise sind die Luzerner derart verunsichert, dass sie auch am Sonntag keinen Fuss vor den anderen bringen. Mit der erneuten Niederlage wird es eng für Coach Markus Babbel. Lediglich ein Punkt aus sieben Spielen ist zu wenig. Deshalb der Tipp: Der FC St.Gallen schiesst Markus Babbel ab und gewinnt mit 2:0. (tn)

Des einen Freud, des anderen Leid. So unterschiedlich können Gefühlslagen sein: FCSG-Coach Giorgio Contini (links) schwingt mit seinem Club oben auf, FCL-Trainer Markus Babbel steht vor der Entlassung. (Bild: freshfocus)

Des einen Freud, des anderen Leid. So unterschiedlich können Gefühlslagen sein: FCSG-Coach Giorgio Contini (links) schwingt mit seinem Club oben auf, FCL-Trainer Markus Babbel steht vor der Entlassung. (Bild: freshfocus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.