Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der ehemalige FCSG-Spieler Mathys geht in die 1. Liga

Marco Mathys, der von 2012 bis 2016 für den FC St.Gallen spielte, zuletzt aber ohne Verein war, wechselt zum FC Solothurn. Die Mannschaft ist im Frühling in den Aufstiegsspielen zur Promotion League gescheitert.
Marco Mathys (links) gehörte beim FC St.Gallen jener Mannschaft an, die in der Europa League Furore machte. (Bild: Urs Bucher)

Marco Mathys (links) gehörte beim FC St.Gallen jener Mannschaft an, die in der Europa League Furore machte. (Bild: Urs Bucher)

(pl) Ende des vergangenen Jahres war der Vertrag von Marco Mathys beim FC Vaduz auf Wunsch des Spielers aufgelöst worden. Ab der kommenden Saison spielt der 31-Jährige nun in der 1. Liga für Solothurn, wie die «Solothurner Zeitung» schreibt. Mathys, der in Derendingen aufgewachsen ist, kehrt damit zurück in seinen Heimatkanton.

Nach Stationen in Derendingen, bei Concordia Basel und Biel wechselte Mathys Anfang 2012 zum FC St.Gallen. Der Mittelfeldspieler gehörte jenem Team an, das 2013 in der Europa League Schlagzeilen machte. Mathys traf gegen Spartak Moskau sowie in der Gruppenphase gegen Kuban Krasnodar und Swansea.

Er blieb bis zum Ende der Saison 2015/16 bei St. Gallen und wechselte dann innerhalb der Super League zum FC Vaduz, mit dem er vor zwei Jahren in die Challenge League abstieg.

Mathys neuer Club hat in der vergangenen Saison zum dritten Mal den angestrebten Aufstieg verpasst. In der ersten Aufstiegsrunde scheiterten die Solothurner an Etoile Carouge mit einem Gesamtskore von 0:6.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.