DAS DUELL IN ZAHLEN: Die Sterne stehen schlecht vor dem Angstduell

Wenn der FC St.Gallen am Sonntag gegen Vaduz in die Rückrunde startet, tut er dies vor dem Hintergrund einer denkbar schlechten Bilanz. Aus den letzten fünf Spielen gegen die Ländle-Kicker resultierte gerade mal ein Punkt - bei einem Torverhältnis von 3:12.

Drucken
Teilen
Tim Naef (Bild: tb)

Tim Naef (Bild: tb)

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

0:2
0:2
1:3
0:3
2:2

Gesamtscore:

3:12

FC Vaduz

N/N/S/N/S

Tendenz

N/S/N/S/N

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Super League)

Beste Torschützen:

Albian Ajeti

5

4

Moreno Costanzo

Roman Buess

4

4

Marco Mathys

Marco Aratore

3

3

Stjepan Kukuruzovic

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 2.65

Unentschieden: 3.2

Sieg Vaduz: 2.45

Wertvollste Spieler

Gianluca Gaudino

Moreno Costanzo

2,2 Millionen Franken

800'000 Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 19 Mio. CHF/870'000 CHF

Rund 16 Mio. CHF/470'000 CHF






Tim Naef (Bild: tb)

Tim Naef (Bild: tb)

Redaktionstipp: Der FC St.Gallen holt in Vaduz ein 1:1-Unentschieden. Für einen Sieg im Ländle reicht es, trotz des Barnetta-Effekts, noch nicht ganz. Erste Automatismen sind bereits zu erkennen, völlig ausgereift sind sie jedoch noch nicht. Auch deshalb reicht es in der Offensive nur für einen Treffer. Und da Vaduz ein klassisches "Ex-St.Galler-Tor" erzielen wird, teilen sich die Teams die Punkte. (tn)


Nach der letzten Vaduz-Niederlage: FCSG-Goalie Daniel Lopar kann es nicht glauben. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Nach der letzten Vaduz-Niederlage: FCSG-Goalie Daniel Lopar kann es nicht glauben. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))