Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

DAS DUELL GEGEN GC IN ZAHLEN: Chaos beim Gegner - der FC St.Gallen findet gegen GC zum Siegen zurück

Der FC St.Gallen ist am Samstag um 19 Uhr zu Gast in Zürich. Nach zuletzt zwei Niederlagen, müssen die Espen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Bei den Zürchern herrscht zurzeit Chaos, doch nicht nur deswegen reisen die St.Galler mit drei Punkten zurück in die Ostschweiz.
Bei den Spielen gegen die Grasshoppers geht es immer heiss zu und her. (Bild: freshfocus)

Bei den Spielen gegen die Grasshoppers geht es immer heiss zu und her. (Bild: freshfocus)

FC St.Gallen

Vergangene fünf Direktbegegnungen

2:1
3:1
0:2
4:1
1:3

Gesamtscore:

10:8

GC

N/N/S/S/S

Letzte fünf Spiele (inkl. Tests)

U/N/N/N/U

(S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage)

Formtabelle

(Super-League-Spiele)

S U N P
3. St.Gallen 4 0 2 12
S U N P
9. Grasshoppers 1 2 3 4

Beste Torschützen:

Marco Aratore

7

4

Jeffren

Roman Buess

7

4

L. Andersen

Danijel Aleksic

6

3

M. Basic

Nassim Ben Khalifa

4

3

N. Bajrami

Buchmacherquoten:

Sieg FCSG: 3.90

Unentschieden: 3.50

Sieg GC: 1.90

Wertvollste Spieler

Hefti

Kenan Kodru

2 Millionen Franken

2,3 Millionen Franken

Marktwert Gesamt/Durchschnitt

Rund 20 Mio. CHF/700'000 CHF

Rund 23 Mio. CHF/ 900'000 CHF

Redaktionstipp:Bei den Grasshoppers machten zuletzt vor allem die Geschehnisse neben dem Platz Schlagzeilen. Der Machtkampf in der Führungsetage, in dem Trainer Murat Yakin eine wichtige Rolle spielte, schien sich auf die Leistung der Spieler auszuwirken. Seit November 2017 gab es in 13 Spielen gerade noch zwei Siege. Nach Yakins Freistellung übernimmt Sportchef Mathias Walther die Mannschaft interimistisch. Wie die GC-Akteure auf den Trainerwechsel reagieren, ist schwierig zu prognostizieren. Fakt ist, dass die Zürcher in der jüngeren Vergangenheit nach einer Krise ausgerechnet gegen den FC St.Gallen wieder in die Spur zurückgefunden haben. Vor einem Jahr schaffte GC gegen die Ostschweizer den ersten Sieg seit neun Spielen. Und nach dem schlechten Saisonstart mit einem Punkt aus vier Spielen brachten Anfang August wiederum die St.Galler die Wende zum Besseren. Am Samstag wird sich dies aber nicht wiederholen. Die Ostschweiz reitet, trotz zuletzt zwei Niederlagen in Folge, weiter auf der Euphoriewelle. Dieser wird GC trotz Neuanfang nichts entgegenzusetzen haben. Deshalb gewinnen die St.Galler am Samstag das Spiel in Zürich mit zwei Toren Abstand und festigen den dritten Tabellenplatz. (erh)
Unser Tipp: GCZ – FCSG 1:3

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.