Fussball mit Zuschauern
Das Covid-Zertifikat ist Pflicht, dafür fällt im Stadion die Maske – was Sie vor dem Besuch im St.Galler Kybunpark wissen müssen

Gegen Athletic Bilbao spielt der FC St.Gallen am Samstag (16 Uhr) erstmals seit Oktober wieder vor mehr als 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Die Ostschweizer öffnen für die Testpartie gegen den spanischen Klub Gegen- und Haupttribüne. Das erste Heimspiel in der Meisterschaft trägt St.Gallen am 1. August gegen Luzern aus. Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Besuch im Stadion.

Merken
Drucken
Teilen
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre müssen Ticket oder Abo und einen amtlichen Ausweis vorweisen. Ein Covid-Zertifikat benötigen sie nicht.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre müssen Ticket oder Abo und einen amtlichen Ausweis vorweisen. Ein Covid-Zertifikat benötigen sie nicht.

Urs Bucher

Wer darf ins Stadion?

Gemäss Auflagen des Bundesrates müssen Besucherinnen und Besucher entweder gegen das Coronavirus geimpft, auf das Coronavirus negativ getestet oder von einer Covid-Erkrankung vollständig genesen sein. Sie müssen dies via App oder Papierausdruck mit einem offiziellen Covid-Zertifikat nachweisen. Das gilt für alle Personen ab 16 Jahren.

Wie laufen die Kontrollen ab?

Das Zertifikat wird vor den Eingängen, also vor den Drehkreuzen, geprüft und mittels eines amtlichen Ausweises – ID, Pass oder Fahrausweis – wird festgestellt, ob das Zertifikat auch zur eintretenden Person gehört. Diese Kontrolle wird pro Person eine kurze Zeit in Anspruch nehmen, weshalb der FC St.Gallen die Zuschauer darum bittet, möglichst frühzeitig zum Stadion zu kommen, um lange Warteschlangen zu vermeiden. Jugendliche unter 16 Jahren müssen Ticket oder Abo und einen amtlichen Ausweis vorweisen.

Sind die Zuschauerkapazitäten begrenzt?

Am 26. Juni hat der Bundesrat beschlossen, dass Grossveranstaltungen mit Covid-Zertifikat ohne Beschränkung der Zuschauerzahl stattfinden können.

Falls ein Fan nicht geimpft ist: Mit welchen Tests erhält er ein Covid-Zertifikat?

Ungeimpfte Fans können sich vor jedem Spiel testen lassen. Dies zum Beispiel mittels eines Antigen-Schnelltests in einer Apotheke. Die Schnelltests sind seit dem 15. März 2021 für alle Personen einmal pro Woche kostenlos – unabhängig davon, ob jemand Symptome hat oder nicht. Bei einem negativen Test wird ein Covid-Zertifikat ausgestellt, das für 48 Stunden gültig ist. Natürlich ist als alternative Testmöglichkeit auch ein kostenpflichtiger PCR-Test möglich, der in den Testzentren durchgeführt wird. Dieser hat eine Gültigkeit von maximal 72 Stunden. Für Selbsttests werden keine Covid-Zertifikate ausgestellt.

Die trostlosen Zeiten mit Fussball ohne Publikum sind vorbei.

Die trostlosen Zeiten mit Fussball ohne Publikum sind vorbei.

Benjamin Manser

Gibt es auch vor dem Kybunpark ein Testcenter?

Ja. Beim Testcenter vor dem Kybunpark handelt es sich für das heutige Testspiel um einen Pilotversuch der Apotheke Xtrapharm, welche das Testcenter organisiert und betreibt und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Ein allfällig weiterer Betrieb wird durch die Apotheke nach dem Pilotversuch geprüft. Es werden Antigen-Schnelltests durchgeführt, die kostenlos sind. Das Testzentrum ist am Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Nach der Überprüfung des Zertifikats muss im Stadion keine Maske mehr getragen werden. Dieses Bild entstand im Oktober, als zum letzten Mal 10'000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen waren.

Nach der Überprüfung des Zertifikats muss im Stadion keine Maske mehr getragen werden. Dieses Bild entstand im Oktober, als zum letzten Mal 10'000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen waren.

Raphael Rohner

Was ist mit der Maskenpflicht?

Vor der Überprüfung des Covid-Zertifikats gilt in Innenräumen Maskenpflicht. Draussen muss keine Maske getragen, jedoch der Abstand eingehalten werden. Nach der Überprüfung des Zertifikats gibt es keine weiteren Einschränkungen, also auch keine Maskenpflicht.

Wer hat diese Sicherheitskontrollen erarbeitet?

Die Ausarbeitung des Schutzkonzeptes und der damit zusammenhängenden Eintrittskontrollen fand durch die FC St.Gallen Event AG statt.

Welche Kosten entstehen dem FC St.Gallen durch den zusätzlichen Aufwand?

Diese sind im Moment noch nicht genau absehbar. Tatsache ist jedoch, dass beim Einlass ein doppelter Personalaufwand entsteht. Zudem mussten Kontrollgeräte zur Überprüfung der Covid-Zertifikate angeschafft werden.

Kann man sich am Spiel im und rund ums Stadion wieder wie früher verpflegen?

Im Stadion gelten keine Einschränkungen bezüglich des Caterings, da sich lediglich Personen mit einem Covid-Zertifikat im Kybunpark aufhalten. Ausserhalb des Stadions findet seitens des FC St.Gallen kein Catering statt. Die umliegenden Restaurationsbetriebe müssen sich an die Schutzmassnahmen der Covid-Verordnung halten. (pl)