Zwei der drei Torschützen mit Note 5.5 und viele weitere gute Leistungen: Die Noten der FCSG-Spieler gegen Sion

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten FCSG-Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Benotung: Christian Brägger
Drucken
Teilen
Dejan Stojanovic: Note 5.5. Eine Wahnsinns-Glanztat beim Grgic-Freistoss (32.). Stojanovic ist jeweils zur Stelle, wenn es ein paar wenige Male brenzlig wird.
Alain Wiss: Kommt spät für Quintilla. Keine Benotung.
Silvan Hefti: Note 5.5. Grosschance nach 28 Minuten. Seinen Offensivdrang belohnt Hefti gleich selbst mit dem herrlichen 3:0 in den Winkel.
Yannis Letard: Note 5. Hervorragendes Stellungsspiel, hat fast jeden Kopfball. Und zeigt auch gute Angriffseröffnungen.
Leonidas Stergiou: Note 5. Stergiou ist schnell und spielt mit der Abgeklärtheit eine Routiniers. Sogar mit Vorstössen.
Miro Muheim: Note 4.5. Solide Leistung. Aber ein paar Wackler zeigt Muheim auf der linken Abwehrseite.
Victor Ruiz: Note 5. Wirblig wie immer. Und ballsicher wie stets. Sorgt für die spielerischen Finessen. Wird für Fazliji in der 75. Minute ausgewechselt.
Lukas Görtler: Note 5. Sollte in der 1. Minute die Führung erzielen, findet danach nicht sofort ins Spiel. Bereitet das 2:0 mit einem Pfostenschuss vor. Läuferisch und kämpferisch top.
Jordi Quintillà: Note 5.5. Der Dreh- und Angelpunkt des St. Galler Spiels bringt seine Farben auf die Siegerstrasse (56.). Sportchef Sutter muss mit dem Spanier verlängern. Er muss!
Boris Babic: Note 5. Starker Auftritt. Spielt auch deswegen erstmals über die volle Distanz. Läuft viel, manchmal fehlt ihm vor dem Tor die Kaltschnäuzigkeit. Aber sie findet Babic hoffentlich noch.
Cedric Itten: Note 4.5. Hat viel offensive Aktionen, manchmal ungenau. Und es fehlt gegen Sion das Abschlussglück.
Betim Fazliji: Kommt in der 75. Minute für Ruiz und fügt sich wie alle Eingewechselten nahtlos ein. Zu kurzer Einsatz für eine Benotung.
Jérémy Guillemenot: Wird in der Schlussviertelstunde für Demirovic eingewechselt.
Ermedin Demirovic: Note 5. Besser als gegen Lugano. Erzielt das 2:0. Schöne Vorlage in der 1. Minute auf Görtler. Hilft einmal als letzter Mann aus und holt den Ball – das wollen die Fans sehen. (Bild: Keystone)