Stojanovic unterirdisch, Lüchinger und Manneh nicht viel besser: Die Noten der FCSG-Spieler gegen GC

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Tim Naef
Drucken
Teilen
Dejan Stojanovic: Note 2,5. Zwei Paraden, sonst aber mit einer schwachen Leistung. Unsicher bei hohen Bällen und bei Abschlägen. Verschuldet das 0:2.
Nicolas Lüchinger: Note 3. Unauffällig, in der Vorwärtsbewegung noch nicht der Alte. Beim 0:1 kommt er zu spät.
Silvan Hefti: Note 4. Wird zweimal überlaufen, sonst aber sicher und mit mehren starken Angriffsauslösungen.
Leonel Mosevich: Note 3,5. Wie viele andere schwimmt auch er in der Startviertelstunde, kommt selten in die Zweikämpfe.
Andreas Wittwer: Note 4. Starke zweite Halbzeit mit Vorwärtsdrang und Rettungstat. Zu Beginn aber ist auch er fehlerhaft.
Jordi Quintillà: Note 4,5. Im Mittelfeld wie auch später in der Verteidigung ballsicher. Bringt immer wieder Ruhe ins Spiel.
Vincent Sierro: Note 4,5. Beginnt zurückhaltend, wird dann einmal mehr zum auffälligen Denker und Lenker der St. Galler.
Majeed Ashimeru: Note 3,5. Für einmal spielt der Ghanaer fahrig. Viele Fehlpässe, nur selten zeigt er seine Ruhe und Übersicht.
Axel Bakayoko: Note 3,5. Sehr wechselhaft: Auf Klasseaktionen folgen fast immer einfache Fehler und Unkonzentriertheiten.
Roman Buess: Note 3,5. Hat kaum Aktionen, schafft aber Platz für Mitspieler. Steckt harten Ellbogenschlag weg.
Kekuta Manneh: Note 3. Oft sehen seine Aktionen vielversprechend aus, versanden dann aber. Verschuldet das 0:1.
Dereck Kutesa: Note 4. Er bringt Schwung in der zweiten Halbzeit, die letzte Abgeklärtheit bei Vorstössen aber fehlt.
Tranquillo Barnetta: Note 4,5. Extrem ballsicher und abgeklärt. Gefährliche Hereingaben. Ein Fehler aber führt fast zum 1:3.
Yannis Tafer: Note 3,5. Er kann das Spiel nach seiner Einwechslung nur selten prägen. Vergibt aus spitzem Winkel das 2:2.