Nicht besser als Mittelmass: Die Noten der FCSG-Spieler gegen den FC Lugano

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Tim Naef
Drucken
Teilen
Jérémy Guillemenot: Note 3. Er bleibt ein Leichtgewicht-Stürmer. Wird von Luganos Defensivverbund komplett abgemeldet.
Simone Rapp: Note 4. Bringt nach seiner Einwechslung etwas Power in die Offensive. Aber auch er kann sich nicht gegen die Niederlage stemmen.
Yannis Tafer: Note -. Kaum eine Aktion. Aber zu kurz im Spiel für eine Bewertung.
Vincent Sierro: Note 3.  Er taucht, einmal mehr in dieser Rückrunde, fast ganz unter. Schwache stehende Bälle.
Milan Vilotic: Note 4,5. Der Routinier macht einen abgeklärten Eindruck. Strahlt viel Ruhe aus, fast ohne Fehler.
Andreas Wittwer: Note 4. Wie so oft: Er verteidigt sehr solid, Pässe kommen an. Was fehlt, ist die offensive Note.
Dejan Stojanovic: Note 4,5. Zwei drei Unsicherheiten, zwei drei starke Paraden. Beim Freistosstor machtlos.
Victor Ruiz Abril: Note -. Er sieht in den zehn letzten Minuten kaum einen Ball. Zu wenig Einsatzzeit für eine Bewertung.
Musah Nuhu: Note 4. Bei Gegenstössen zuweilen unsicher, im Zweikampf aber spielt er seine körperlichen Vorteile aus.
Silvan Hefti: Note 4,5. Versucht es oft mit Vorstössen, gegen Ende geht die Puste aus. Defensiv aufmerksam gegen schnelle Luganesi.
Dereck Kutesa: Note 4. Bringt als einziger Stürmer zuweilen Zug aufs Tor. Aber auch seine Vorstösse versanden meist.
Axel Bakayoko: Note 3. Bleibt in der Offensive völlig wirkungslos. Und arbeitet defensiv zu wenig sorgfältig mit.
Majeed Ashimeru: Note 3. Sein unnötiges Foul in der 7. Minute bringt das Freistoss-Gegentor. Oft ungenau und ohne Kreativität.
Jordi Quintillà: Note 3,5. Von ihm erwartet man mehr Einfluss auf die Spielgestaltung. Kaum eine gelungene Aktion.