Bildstrecke

Itten mit wenig Fortune, Fazliji glänzt mit Siegesgarantie: Die Spielernoten zum FCSG-Auswärtssieg in Basel

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten FCSG-Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Benotung: Christian Brägger
Drucken
Teilen
Lawrence Ati Zigi, Note 5. Muss selten eingreifen. Gute Strafraumpräsenz und Antizipation. Beim Gegentor machtlos.
Silvan Hefti: Note 5,5. Sicher, zweikampfstark, saubere Grätschen. Und: Der Captain hat viele Offensivaktionen.
Leonidas Stergiou: Note 5.5. Macht Fortschritte im Passspiel. Ademi hat keine Aktionen – das liegt vor allem an Stergiou!
Miro Muheim: Note 5. Hat einige Mühe mit Zhegrova. Steigert sich in der zweiten Halbzeit erheblich, schöne Flanke zu Babics vermeintlichem 2:1.
Victor Ruiz: Note 5. Assist zum 1:1. Findet erst in der zweiten Halbzeit so richtig den Tritt. Dann aber ein Antreiber.
Lukas Görtler: Note 5. Läuft unheimlich viel. Hat in der 87. Minute den Siegtreffer auf dem Fuss – doch Omlin hält.
Boris Babic: Note 5.5. Ist eifrig, der Aktivposten in der ersten Halbzeit, hat zwei gute Torchancen. Trifft dann herrlich zum 2:1, das aber nicht zählt.
Jordi Quintillà, Note 5. Versucht das Spiel zu beruhigen. Beweist viel Übersicht, Pech bei seinen Distanzschüssen.
Cedric Itten: Note 4.5. Sehr bemüht, verliert aber einige Bälle. Vor dem gegnerischen Tor mit wenig Fortune.
Betim Fazliji: Note 5. Läuft beim Gegentor vielleicht zu spät zu Passgeber Frei. Kommt vor der Pause nach einem Corner zur Torpremiere. Wie war das bei Fazliji? Spielt er, gewinnen die Ostschweizer immer – nun zum zwölften Mal!
Jérémy Guillemenot: Note 4.5. Hat hinter den Spitzen lange weniger Einfluss aufs Spiel. Und manchmal fehlt das Auge für den Mitspieler. Pech, dass sein Ballgewinn vor dem vermeintlichen 2:1 nachträglich per VAR als Foulspiel gewertet wird.
Axel Bakayoko: Note 5. Kommt in der 75. Minute. Das bringt Schwung und eine Note, weil er den Siegtreffer auslöst.
André Ribeiro: Note 6. Kommt in der Schlussphase für Guillemenot. Würgt den Ball in der letzten Minute rein – gibt eine Sympathienote.