Goalie und Verteidigung glänzen, Offensive mit Steigerungspotential – die FCSG-Spielernoten gegen Luzern

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten FCSG-Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Merken
Drucken
Teilen
Lawrence Ati Zigi: Note 5. Er findet nach einer Baisse zu alter Stärke zurück. Pariert in der Schlussphase gegen Varol Tasar mit starkem Reflex und hält seinem Team damit den Punkt fest.
Leonidas Stergiou: Note 5. Lässt die Gegner immer wieder ins Leere laufen. Auch als Luzern geballte Offensivkraft einwechselt, hält der 19-Jährige unaufgeregt dagegen.
Basil Stillhart: Note 3,5. Kommt für Ruiz, gute Balleroberungen. Aber offensiv, wie zuvor der Spanier, mit wenig Einfluss.
Jordi Quintillà: Note 4. Räumt vor der Abwehr gut auf. Aber im Spielaufbau könnte der Captain noch mehr Verantwortung übernehmen.
Jérémy Guillemenot: Note 3,5. Am Einsatz liegt es nicht. Aber er verliert zu viele Bälle und lässt sich wieder zu oft fallen.
Victor Ruiz: Note 3,5. Der Spanier läuft viel und wirbelt. Doch insgesamt bringt er zu wenig und wird ausgewechselt.
Lukas Görtler: Note 4,5.Omnipräsent. Eine seiner Flanken senkt sich gefährlich, der Goalie pariert in letzter Sekunde. Offensiv gelingt ihm nicht alles.
Thody Élie Youan: Note 5. Nach zuletzt durchzogenen Leistungen zeigt der Franzose ein gutes Spiel. Erobert viele Bälle. So leitet er auch St. Gallens beste Chance ein.
Miro Muheim: Note 4,5. Muss sich das eine oder andere Mal überlaufen lassen. Offensiv weniger auffällig als Cabral auf der anderen Seite.
Betim Fazliji: Note 5. Wie an Stergiou kommen die Luzerner auch an ihm kaum vorbei. Nur mit einem Wackler in der zweiten Halbzeit.
Kwadwo Duah: Note 3,5. Das tut weh! Vergibt in der 76. Minute freistehend die beste Chance. Sonst unauffällig.
Boris Babic: Note -. Er kommt in der 86. Minute. Zu spät für eine Note.
Euclides Cabral, Note: 5. Wie schon gegen die Grasshoppers lange mit einer tadellosen Leistung. Offensiv auffällig und mit starkem Antritt.
Chukwubuike Junior Adamu, Note: 3,5. Er ersetzt Guillemenot, kann das Spiel aber nicht in bessere Bahnen lenken, als er an Goalie Müller scheitert.