Bildstrecke

Der FC St.Gallen und Servette trennen sich 1:1: Das sind die Noten der FCSG-Spieler

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten FCSG-Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner.

Patricia Loher
Drucken
Teilen
Lawrence Ati Zigi: Note 5. Dank seiner vier starken Interventionen muss St.Gallen nicht als Verlierer vom Platz. Beim Gegentreffer nicht ideal postiert.
Alessandro Kräuchi: Note 4,5. Ersetzt Silvan Hefti zufriedenstellend, abgesehen von ein, zwei Stellungsfehlern.
Leonidas Stergiou: Note 4,5. Der 18-Jährige muss oft auf seine Schnelligkeit setzen. Hält seine Abwehr mit einer Ausnahme aber gut zusammen.
Betim Fazliji: Note 4,5. Der Rheintaler spielt gut – und St.Gallen verliert mit ihm auch im 20. Spiel nicht.
Miro Muheim: Note 4. Das Gegentor entsteht über seine Seite, die völlig offen steht.
Jordi Quintillà: Note 4. Der einzige St.Galler, der sich in der Startphase keine Fehlzuspiele erlaubt. Nach der Pause aber lässt auch er nach.
Vincent Rüfli: Note 5. Der Genfer vertritt den gesperrten Lukas Görtler gut. Rüflis Führungstor in der 18. Minute aus 
25 Metern ist eine Wucht.
Victor Ruiz: Note 3,5. Der Spanier ist noch nicht in der gleichen Form wie vor der Coronapause. Von ihm erhofft man sich mehr offensive Impulse.
Jérémy Guillemenot: Note 3,5. Der Romand fällt mit dem einen oder anderen guten Zuspiel auf. Insgesamt aber zu fehlerhaft.
Ermedin Demirovic: Note 3,5. Demirovic hat lästige Bewacher und kann sich nicht entfalten. Sein Arbeitstag endet mit einer gelb-roten Karte.
Cedric Itten: Note 3,5. Die Genfer lassen Itten praktisch nie aus den Augen. Er findet nicht ins Spiel.
André Ribeiro: Note 4. Ist nach seiner Einwechslung ein Aktivposten. Aber agiert dann und wann zu eigensinnig.
Tim Staubli: Note 4. Er kommt in der 71. Minute für Ruiz, bleibt in der hektischen Schlussphase aber unauffällig.
Axel Bakayoko: Note 3,5. Wird eingewechselt, mit zwei guten Aktionen, die er aber weniger gut zu Ende bringt.
Musah Nuhu: –. Sein Einsatz ist zu kurz für eine Note.