Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Alain Sutter bestätigt: Dem FCSG liegt ein Angebot für Kutesa vor

Am Samstag machte das Gerücht erstmals die Runde. Am Montag bestätigte St.Gallens Sportchef Alain Sutter, dass dem Club für Dereck Kutesa ein Angebot vorliegt.
Patricia Loher
St. Gallens Dereck Kutesa (rechts) gegen Luzerns Marvin Schulz. (Bild: Georgios Kefalas/KEY)

St. Gallens Dereck Kutesa (rechts) gegen Luzerns Marvin Schulz. (Bild: Georgios Kefalas/KEY)

Noch ist offen, welcher Club Interesse zeigt am 21-jährigen Genfer und ob der FC St.Gallen bereit ist, Kutesa ziehen zu lassen. «Wie immer äussere ich mich erst dann weiter, wenn es etwas zu vermelden gibt», sagt Sportchef Alain Sutter.

Heisst der Interessent Stade Reims?

Nach einem Bericht des «Blicks», der sich auf französische Quellen beruft, signalisiert Stade Reims Interesse am gelernten Mittelfeldspieler. Der Ligue-1-Club sei demnach bereit, 1,5 Millionen Franken für Kutesa zu bezahlen. Möglicherweise ist St.Gallen diese Summe zu wenig hoch, da Kutesa in der Ostschweiz noch über einen Vertrag bis 2021 verfügt.

Die St.Galler verpflichteten den Schweizer Nachwuchs-Internationalen vor einem Jahr fix vom FC Basel, nachdem Kutesa 2017/18 an Luzern ausgeliehen war. Kutesa wurde in St.Gallen sofort Stammspieler. Der schnelle Romand absolvierte 35 von 36 Partien. Dabei erzielte er vier Tore und bereitete vier Treffer vor. Auch in dieser Saison gehört Kutesa zum Stammpersonal. Getroffen hat er noch nicht. Nach dem 1:1 bei Xamax spielen die St.Galler am kommenden Samstag zu Hause gegen Meister Young Boys.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.