Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ABGANG: Mutsch verlässt den FC St.Gallen

Jetzt ist es definitiv: Der Luxemburger Mario Mutsch hat keine Zukunft beim FC St.Gallen. Er verlässt den Club Ende Saison in Richtung seiner Heimat.
Vor dem Abschied aus der Ostschweiz: Mario Mutsch. (Bild: Ralph Ribi)

Vor dem Abschied aus der Ostschweiz: Mario Mutsch. (Bild: Ralph Ribi)

Als Joe Zinnbauer im Herbst 2015 Trainer des FC St.Gallen wurde, hielt er sehr rasch grosse Stücke auf Mario Mutsch. Der Luxemburger war fester Bestandteil der Mannschaft - Zinnbauer lobte ihn gar als seinen verlängerten Arm auf dem Platz. In den vergangenen Monaten fiel Mutsch aber zunehmend ausser Rang und Traktanden beim FC St.Gallen, sodass eine Verlängerung des Ende Saison auslaufenden Vertrags bei den Espen eine Überraschung gewesen wäre. Nun ist Mutschs Abgang definitiv: Wie der FC St.Gallen auf seiner Facebook-Seite vermeldet, verlässt Mutsch den Verein im Sommer.

Mario Mutsch wird sich dem luxemburgischen Erstligisten FC Progrès Niederkorn anschliessen. Entsprechende Gerüchte waren schon vor kurzem aufgekommen. "Danke für die vielen schönen Jahre in Grün-Weiss und alles Gute bei deiner neuen Herausforderung, Mario!", schreibt der FCSG auf Facebook.

Mario Mutsch spielte seit dem Jahr 2012 bei den Espen. Er war vom FC Sion zu den Ostschweizern gestossen. Der Luxemburger galt als emsiger Arbeiter, der stets vollen Einsatz zeigte. In der Mannschaft galt der mittlerweile 32-Jährige auch aufgrund seiner Erfahrung als Führungsspieler. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.