VIRTUELLER FUSSBALL: Ein Profigamer für den FCSG

Premiere im Schweizer Fussball: Der FC St.Gallen gründet ein Team für das Fussball-Game Fifa. Als erstes Teammitglied der virtuellen Espen wurde der 17-jährige Sandro Poschinger aus St.Gallen verpflichtet.

Drucken
Teilen
(v.l) Michael Berchtold (Marketing & Vertrieb eSportsReputation), Pascal Kesseli (CEO FC St.Gallen Event AG), Sandro Poschinger (eSport-Team FC St.Gallen), Kofi Schulz (Spieler FC St.Gallen), Pascal Signer (Leiter IT & eSport Team FC St.Gallen 1879). (Bild: pd)

(v.l) Michael Berchtold (Marketing & Vertrieb eSportsReputation), Pascal Kesseli (CEO FC St.Gallen Event AG), Sandro Poschinger (eSport-Team FC St.Gallen), Kofi Schulz (Spieler FC St.Gallen), Pascal Signer (Leiter IT & eSport Team FC St.Gallen 1879). (Bild: pd)

Als ältester Fussballclub der Schweiz bleibt der FC St.Gallen seiner Vorreiterrolle treu und steigt als erster Schweizer Profiverein in die eSport-Branche ein. Mit Sandro Poschinger wurde ein "aufstrebendes, junges eSport-Talent aus der Region unter Vertrag genommen", schreibt der Club in einer Medienmitteilung.

Gleichzeitig wurde ihm mit Thomas Temperli, erfolgreichster Schweizer Fifa-Spieler aller Zeiten, ein erfahrener Trainer zur Seite gestellt.

«Für mich ist es eine Ehre, einen so grossen Verein wie den FC St.Gallen 1879 repräsentieren zu dürfen. Ich bin in St.Gallen geboren, FCSG-Fan, es passt von daher alles zusammen - das ist fantastisch», freut sich der 17-Jährige, der unter dem Künstlernamen "Neysk11L" am Controller aktiv ist.

Gewappnet für die Zukunft
"Die Entwicklung im eSport ist beeindruckend und verläuft rasant. Wir sind vom Potential der Branche überzeugt. Dass wir mit diesem Schritt in den eSport einmal mehr eine Vorreiterrolle in der Schweiz einnehmen, freut uns umso mehr", erläutert Pascal Kesseli, CEO der FC St.Gallen Event AG, den Einstieg des FC St.Gallen in den elektronischen Sport.

Manchester City, West Ham oder Schalke 04
In der deutschen Bundesliga zählen bereits der VFL Wolfsburg und der FC Schalke 04, in der englischen Premier League Manchester City oder West Ham United zur Gruppe der eSport-Pioniere. In der Schweiz gibt es mit dem FC United Zürich bereits einen Verein im Amateurbereich, der ein Game-Team unter Vertrag hat. Als erster Schweizer Profi-Fussballclub macht nun der FC St.Gallen den Schritt in den professionellen eSport. (tn)

E-Sport

Der Begriff E-Sport bezeichnet den sportlichen Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe von Computerspielen. In der Regel wird der Wettkampf mit Hilfe des Mehrspielermodus eines Computerspieles ausgetragen. E-Sport wird sowohl auf dem PC als auch auf Spielekonsolen betrieben. (tn)